NATIONAL JOURNAL Aufklären helfen mit einer Spende Aufklären helfen mit einer Shop-Bestellung
SZ-Logo
NJ-Schlagzeilen: 079, Freitag, 08.08.2022

Diese System-Selbstvernichtung ist beispiellos in der Menschheitsgeschichte - Rettung!

Ukraine, Taiwan – die Neue Nationale Welt ist gegen die alte Internationale Perversions-Welt in die globale Entscheidungsschlacht für die Menschheit eingetreten

Damals, am Fuß des Berges Sinai,
"Baal" - das Goldene Kalb

Heute, vor der New Yorker Börse,
"Baal" - der Goldene Bulle

Der gegen Russland provozierte Krieg sollte den Endsieg der Perversion über die Menschheit sicherstellen. Vor allem sollte sichergestellt werden, dass sich die Menschen vor allem unter dem Vorwand von medizinischer Rettung beim Fressen von Insekten und Käfern freiwillig töten lassen. Klaus Schwabs WEF als Sprachrohr der globalistischen Rothschild-Soros-Führung facht den Krieg nach Kräften in der Hoffnung an, durch die folgende totale Verarmung die Menschen wehrlos, willenlos machen zu können, um sie zu töten und zu transhumanisieren. Das ist eine Fehlkalkulation, denn durch den jetzt schon feststehenden überragenden Sieg Russlands bricht der Satansplan der totalen Menschen-Pervertierung in sich zusammen. Wie immer in der Weltgeschichte wird die Menschheit nach einem Retter rufen, und das sind immer die strahlenden Sieger. Heute sind das Russland und China. Russland den Sanktionskrieg zu erklären, obwohl dieser nur geführt werden kann, wenn Russland das durch Gaslieferungen zulässt, offenbart die ganze Hirnfäulnis der Perversionisten. Das gab der österreichische Kanzler Karl Nehammer in seiner grenzenlosen Dummheit sogar selbst zu. Klar, ohne Gas gibt es keine Leben mehr bei uns. Keine Produktion, keine Wirtschaft, kein Geld mit Wert, nichts mehr. Welche Sanktionen sollen es dann sein? Die Perversionistin mit dem Mückenhirn, Annalena Baerbock, gestand das sozusagen unter Tränen ein: "Ohne Gas aus Russland können wir keine Ukraine-Hilfe leisten." Und nun versetzen sich die Perversionisten mit ihrer Kriegs-Aggression gegen China endlich den absoluten Todesstoß. Tatsächlich droht das Mückenhirn Baerbock wieder einmal, sie werde auch das Riesenreich, diese wirtschaftliche Supermacht, ruinieren, wie sie schon Russland ruinieren wollte, sollte Peking den vom Westen dekadent gemachten chinesischen Landesteil Taiwan wieder ins Reich einbinden. Unser jetzt anstehende, totale, temporäre Untergang ist absolut notwendig, sonst würden uns die Tötungs-Berserker totspritzen, genderistisch entmenschen und letztlich transhumanisieren. So aber, im Zuge der großen militärischen Siege über den Welt-Perversionismus, könnte der SPIEGEL leider recht behalten, dass sie alle "den Ceaușescu machen" werden! Die System-Deutschen haben den Gotteszorn selbst über sich gebracht. Der Lüge haben sie gehuldigt, das Perverse haben sie angebetet, mit dem Fremden haben sie den Keim unserer Art vergiftet. Kurzum, sie haben Gott angegriffen - und müssen jetzt bezahlen! Leider müssen auch wir Widerständler unverschuldet unter dem menschlichen Haltungsschaden der System-Mehrheit leiden.

In dieser Ausgabe:

Die Ursache des heutigen Weltenbruchs liegt in der perversen Vorstellung begründet,
das Geld zu Gott machen zu können

DIE ENDZEIT – Die Zeit des BAAL als westliche Botschaft der geplanten Menschen-Endtötung

Die intellektuelle Russland-Sanktions-Logik der Schwab-Politiker

Offiziell: Schwab-IWF fordert Regierungen auf, uns die Sanktions-Energie-Preise
zur GREAT-RESET-Durchsetzung voll und ganz aufzubürden

Die Geld-Blasen-Schlachtschiffe rasen unter gegenseitigem Dauerbeschuss rasend schnell in Tiefe

Deshalb Orbáns Kampfruf in Dallas: "Die Globalisten können alle zur Hölle fahre"

China ist mit der pazifischen Front in den Krieg gegen die Menschenfeinde eingetreten

Jetzt lässt China auch noch die Lüge von der menschengemachten Klimaerwärmung platzen – China steigt aus!

... und für diese Lüge wollt ihr euch in die Armut stürzen und wirtschaftlich umbringen lassen?

Dr. Jürgen H... unterzog die Lügen einem unwiderlegbaren Test

Putins Gegenentwurf zur EU

Selbstmord-Sanktionen zeitigen Wahnbild – EU-Solidarität durch gegenseitige Belieferungen von NICHTS

Der biologische Angriff auf uns Menschen mit dem größten Gen-Experiment
der Menschheitsgeschichte soll unvermindert weitergehen

Leben wird werden

Die Ursache des heutigen Weltenbruchs liegt in der perversen Vorstellung begründet, das Geld zu Gott machen zu können

Das Übergroße Leid, das die Jahrtausende alte Geldgier über uns bringt, zieht sich sehr gut dokumentiert wie ein roter Faden durch die Geschichte der Menschheit und des Judentums. Warum erwähnen wir das? Weil die Weltfinanz aus Mächtigen wie Rothschild, Soros, Goldman-Sachs - und aus all den anderen sogenannten Investment Banken besteht. Das böse Welt-Finanzsystem sind sie - und es lebt durch sie.

Im Volksmund wird das unehrlich und verbrecherisch zusammengeraffte Vermögen "Mammon" genannt. Der Begriff kommt ursprünglich aus dem Aramäischen und bedeutet Vermögen. Aber in den Jahrtausenden des Sichtbarwerdens, wohin das Vermögen der Menschheit mit Hilfe der eingekauften Könige, Kaiser, Päpste und Politiker gewandert ist, wurde das Wort Mammon zum Inbegriff für den schlechten Charakter des Geldes.

Das räumte bereits 2009 Lloyd Blankfein als Chef einer der mächtigsten jüdischen Investmentbanken der Welt ein. Er prahlte gegenüber der Sunday Times (London) ganz offen damit, dass sein Gott das Geld ist, dem er dienen würde. Blankfein wörtlich: "Ich bin nur ein Banker, der Gottes Werk verrichtet." (Sunday Times, 08.11.2009)

Das bekannteste Bibelzitat als Gegenentwurf zu dieser satanischen und frevelhaften Weltsicht findet sich in der Bergpredigt, wo Jesus mahnt: "Ihr könnt nicht Gott dienen und zugleich dem Mammon." (Mt 6,24)

Die jüdische Anbetung des Geldes ist biblisch belegt. Auch wenn "Jahwe" deshalb zürnte, wie es im Alten Testament steht, aber nur weil er Baal nicht als Gegenspieler haben wollte. Und so scheinen die Finanzjuden innerlich die Geldanbetung beibehalten zu haben. So wie sie damals das "Goldene Kalb" in Form des Götzen Baal anbeteten, so beten Leute wie Blankfein heute das Geld und die Börsen an. Aus der Bibel geht sogar hervor, dass sie "ihrem Gott" nicht glaubten, dessen Gesetze ihnen Moses bringen wollte, und deshalb lieber zurück zum Mammon-Gott Baal wollten.

Die Juden wurden am Fuß des Berges Sinai nämlich unruhig, weil Mose nicht wiederzukommen schien. Und so verlangten sie von Aaron, dem Bruder Mose, den Mose zu seinem Stellvertreter eingesetzt hatte (Ex 24,14), Götter zu machen, die sie jetzt führen sollten (Ex 32,1). Daraufhin fertigte Aaron aus dem Schmuck der Menschen ein Gussbild an, das äußerlich an Baal angelehnt war. Das Gussbild wurde im Rahmen eines Festes eingeweiht (Ex 32,2-6). Aaron proklamierte: "Dies sind deine Götter, Israel, die dich aus dem Land Ägypten heraufgeführt haben!" Als Mose dann aber beim Abstieg sieht, wie das Volk um das "Goldene Kalb" – um den Götzen Baal tanzte, entbrannte sein Zorn. Er stiftet die Leviten zu einem blutigen Massaker an, bei dem im Namen Jahwes 3000 Männer getötet wurden (Ex 32,25-29). Am nächsten Tag stieg Mose zu Jahwe auf den Berg, um für das Volk, das sich einen "goldenen Gott" (Ex 32,31) gemacht hatte, um Vergebung zu bitten. Doch dieses Mal erhörte Jahwe die Bitte nicht, sondern kündigte, seinem Namen "Rachegott" alle Ehre machend, einen Tag der Vergeltung an (Ex 32,30-34), dessen Durchführung die abschließende Notiz, "und Jahwe schlug das Volk" konstatiert (Ex 32,35). Der Versuch des Austausches Jahwes durch ein aus Gold gegossenes Stierkultbild (an Baal angelehnt) gilt als "Sünde Jerobeams" – der erste König Israels - und wird für den Untergang Israels (722 v. Chr.) verantwortlich gemacht. (1 Kön 13,34) Der Untergang des biblischen Israels wird nichts gewesen sein im Vergleich zum bevorstehenden Untergang des heutigen Baal-Weltsystems.

Baal-Stier Der biblische Baal

Baal, der Mammon-Hausse-Stier vor der New Yorker Börse

Der biblische Mammon-Götze Baal, auch Ehrentitel Jahwes

Das Goldene Kalb, der Geld-Götze Baal, dominiert die heutige Symbolik des Geldes im globalistischen Finanzsystem immer noch. "Der Stier" findet sich als Hausse-Symbol vor vielen Börsen der Welt. Natürlich auch vor der Frankfurter Börse, der Stadt der Rothschilds. Und selbstverständlich vor der Weltzentrale der Mammon-Herrschaft, vor der Börse von New York.

"Baal" ist im historischen Christentum ein Dämon. Ursprünglich bezeichnete Baal einen in Syrien verehrten kanaanäischen Wetter- und Fruchtbarkeitsgott namens Ba’al. Baal wurde als semitischer Vorläufer als Bulle dargestellt. (Wikipedia) Der Text in 2Sam 5,20 versteht "Baal" als Ehrentitel von Jahwe (dem Judengott) der David wie eine "zerstörerische Flut" gegen dessen philistäische Feinde zur Seite steht. (Bibelwissenschaft)

Auch wegen dieser Anbetung des Geldes, gemäß der Lehre Jesu die Anbetung des Teufels, wurde der Erlöser den Juden gesandt, da im "Gesetzbuch" des Judentums, im Alten Testament, der "Gott der Juden" jede Wohlgefälligkeit mit Geld aufwiegt, wie es unter 1. Mose 24.35 heißt: "Jahwe hat meinen Herrn reichlich gesegnet, so dass er zu großem Wohlstand gelangt ist, und hat ihm Schafe und Rinder, Silber und Gold, Sklaven und Sklavinnen und Kamele und Esel geschenkt."

Dieses archaisch-talmudische Weltsystem, dem auch die Oberen des Welt-Finanz-System angehören, kann also, wie wir den Worten Blankfeins entnehmen können, in der Ausraubung der Gojim nichts Verwerfliches entdecken. Warum auch, denn diese Sicht ist vom Talmud gedeckt, weil Nichtjuden nach dem Talmud keine Rechtssubjekte darstellen. Ihr Status liegt bestenfalls zwischen dem Diener und dem Tier. "Die neuere Forschung hat nachgewiesen, dass die talmudische Literatur zwischen Rechtssubjekten unterscheidet, die von den vollen bürgerlichen und rituellen Rechten ausgeschlossen sind. Nämlich nichtjüdische Personen und Vieh. Diese Lebewesen stellen kein Rechtssubjekt dar, sie können keine Akteure von Rechten sein." (Academia, Federico Dal Bo, S. 34) Überdies könne sich ein Jude nur an Menschen versündigen, aber das seien die Nichtjuden ja nicht, so die Lehre. Das Jiddische nennt die Juden nämlich CHAJIM, was "die Lebenden" bedeutet. Der Gegenbegriff dazu heißt im Jiddischen GOJIM, was also die "Seelenlosen, die Seelentoten" bedeutet. Diesen Status genießen also die Nichtjuden vor dem jüdischen Gesetz. (wikipedia). Der berühmte israelische sephardische Führer, Rabbi Ovadia Yosef, predigte: "Die Nichtjuden wurden geboren, um uns zu dienen. Ohne diesen Zweck hätten sie keine Berechtigung, auf dieser Welt zu sein. Sie sind nur da, weil sie dem Volk Israel dienen müssen. Warum werden also Nichtjuden gebraucht? Sie werden arbeiten, sie werden pflügen, sie werden ernten. Wir werden wie ein Effendi dabeisitzen und essen", sagte Yosef unter dem Beifall Anwesenden. (Jewish Chronicle, 19.10.2010) So wie eben Nutztiere ihren Eigentümern dienen. Keine Schelte, keine Verurteilung, dass Yosef menschenverachtend gewesen wäre. Also tragen die Juden generell diese Menschenverachtung mit. Und Yosef war nicht irgendwer. Seine Shas-Partei war Jahre hinweg in der Koalitionsregierung von Netanjahu.

Während im Glauben an den "Gott des Lebens" die Menschwerdung und ihr Lebenszweck, also "leben und leben lassen", eins sind, zeichnen sich die "Götzen des Todes" dadurch aus, dass sie das Absolute allein für sich beanspruchen. Es ist keine Frage, dass jeder Mensch Geld benötigt, um leben zu können, dem hat auch Jesus nicht widersprochen. Vielmehr geht es um eine bestimmte Form des Geldes, nämlich Geld als das alles bestimmende Prinzip der Anhäufung (Götze "Baal" – das Goldene Kalb, heute Börse und Kapital).

Und so konnte geraubt, ausgeraubt und ausgeblutet werden, sodass unser Finanzsystem unrettbar am totalen Kollaps angekommen ist. Selbstverständlich wird die Masse alles verlieren - und die biblischen "Menschen" das Verlorene gewinnen? Das Ende durch das Geld-Blasen-System ist gekommen, auch deshalb die Versuche, mit weltweiten Kriegen von ihren Verbrechen abzulenken.

Zurück zum Inhalt

DIE ENDZEIT –
Die Zeit des BAAL als westliche Botschaft der geplanten Menschen-Endtötung

Das, was mit uns seit 2020 im Zuge des unsichtbaren Endkampfes um die Erde geschieht, ist nicht mit menschlichen Maßstäben zu messen, oder mit menschlichen Wesensmerkmalen zu erklären. Es wirken Kräfte, die mit dem, was wir als menschliche Lebensformen bezeichnen, nicht zu erklären sind. Der massivste Angriff auf das Menschengeschlecht verbirgt sich hinter der sogenannten Covid-"Impfung". Dann folgt die Genderpolitik, die uns aus dem menschlichen Leben reißen soll. Es wird uns eingebläut, es gäbe keine Geschlechter, oder jedes Wesen sei ein eigenes Geschlecht. Ohne die unverrückbaren zwei Schöpfungsgeschlechter, so die Ausrottungsstrategie, existiert natürlich auch kein Leben mehr. Nun setzen sie den Endpunkt im Kampf gegen das Menschengeschlecht durch provozierte Kriege überall in der Welt, womit Hungersnöte erzeugt und der Menschenabsturz in die Steinzeit erzwungen werden soll.

Das alles ist nicht menschlich-irdisch, denn die menschliche DNA ist auf Schutz und Erhalt der eigenen Art programmiert. Mit der Covid-Spritze soll diese menschliche DNA umprogrammiert werden, damit die Menschenart sich selbst ausrottet. Da wirken unter der menschlichen Hülle andere Wesen. Natürlich passt für das alles der Begriff SATANISTEN, weil mit dieser Definition das absolut Böse, das absolut Tödliche auf diesem Erdenrund ausgedrückt wird.

Nochmals: Jede westliche Regierung wird von Satanisten gesteuert, und sie scheuen sich nicht mehr, in aller Öffentlichkeit ihre Dämonen-Rituale durchzuführen, um Luzifers (vorübergehende) Herrschaft über die Erde zu feiern. Dieser Endkampf des Bösen gegen die menschliche Gotteswelt, wurde vom Satan im Vatikan eingeleitet, seit er in den morgendlichen vatikanischen Messen Luzifer lobpreisen und Jesus als Sohn des Teufels anbeten lässt.

Bei der Eröffnungszeremonie der Britischen Commonwealth Games am 28. Juli 2022 in Birmingham wurde "Baal" – der gehörnte Stier, repräsentativ und symbolisch als Weltenherrscher bombastisch präsentiert. An den Commonwealth Games nehmen 72 Nationen teil. Im Rahmen der Eröffnungszeremonie wurde die Arena von Birmingham zu einem Welttheater der Hölle gemacht. Darstellungen von brennender Lava-Feuergruben umsäumten den symbolischen Satan Baal – als Stier dargestellt. Dutzende von Satans-Jüngern verneigten sich im Rahmen des öffentlichen Rituals vor der dämonischen Kreatur in der Arena von Birmingham.

Dieses Höllen-Ritual wurde am helllichten Tag aufgeführt und im Fernsehen übertragen. Das deutet daraufhin, dass die Satanisten nicht mehr versuchen, ihre Rituale in dunklen Wäldern und geheimen Räumen zu zelebrieren. Sie feiern Satan jetzt in aller Öffentlichkeit, vor einem internationalen Publikum. (Szenen des Eröffnungs-Rituals in Birmingham) In der Berichtsdoku von Amazing World Ministries werden Bibel-Zitate aus der Offenbarung und anderen Quellen eingeblendet.

Baal

Die Anbetung Baals und die Hingabe an seine Weltenherrschaft in Birmingham -
Offenbarung 14:9-11

Hier die beiden Gruppen. Die eine Gruppe repräsentiert die globalistischen Satansanbeter, die ihre Hände zum Gebet zu dem Dämon "Baal" faltet. Das Schauspiel symbolisiert die Herrschaft des Dämons auf der "Bühne Erde".

Baal

Die Anbetung und Verbeugung vor BAAL in Birmingham- 2 Könige, 17:14-17 -
das Bild zeigt die enorme Größe von Baal

Aus der Offenbarung, Kapitel 13:
"Dem Tier wurde ein Maul gegeben, zu reden große Dinge und Lästerungen, und ihm wurde Macht gegeben, es zu tun zweiundvierzig Monate lang. (6) Und es tat sein Maul auf zur Lästerung gegen Gott, zu lästern seinen Namen und seine Hütte und die im Himmel wohnen. (7) Und es wurde ihm gegeben, zu kämpfen mit den Heiligen und sie zu überwinden; und es wurde ihm gegeben Macht über alle Stämme und Völker und Sprachen und Nationen. (8) Und alle, die auf Erden wohnen, werden ihn anbeten, alle, deren Namen nicht vom Anfang der Welt an geschrieben stehen in dem Lebensbuch des Lammes, das geschlachtet ist. (9) ... Und es wurde ihm gegeben, Geist zu verleihen dem Bild des Tieres, damit das Bild des Tieres reden und machen könne, dass alle, die das Bild des Tieres nicht anbeteten, getötet würden. (16) Und es macht, dass sie allesamt, die Kleinen und Großen, die Reichen und Armen, die Freien und Sklaven, sich ein Zeichen machen an ihre rechte Hand oder an ihre Stirn (17) und dass niemand kaufen oder verkaufen kann, wenn er nicht das Zeichen hat, nämlich den Namen des Tieres oder die Zahl seines Namens. (18) Hier ist Weisheit! Wer Verstand hat, der überlege die Zahl des Tieres; denn es ist die Zahl eines Menschen, und seine Zahl ist 666."

Zurück zum Inhalt

Die intellektuelle Russland-Sanktions-Logik der Schwab-Politiker

Schon zu Beginn des russischen Präventivkriegs in der Ukraine, am 25.02.2022, posaunte die mit äußerst sparsamem Intellekt ausgestattete Baerbock hinaus: "Unsere Sanktionen werden Russland ruinieren. Sie klingen nicht nur groß, sondern wirken gezielt auf das Machtsystem." (RND, 25.02.2022)

Diese Realitätsferne ist typisch, da diese von den Globalisten eingesetzten Politiker aufgrund ihrer spärlich vorhandenen Denkkapazitäten nichts verstehen. Zudem wurde Bearbock von der "Schwab-Braut", von der EU-Chefin von der Leyen, die mit kaum mehr Intellekt ausgestattet zu sein scheint, versichert, die BRD würde Russland mit Sanktionen ruinieren können.

Die EU-Chefin von der Leyen gab sich allen Ernstes am 20. Februar 2022 bei ANNE WILL davon überzeugt, dass Russland zusammenbrechen würde, wenn wir unseren "technisch-industriellen Vorsprung" Russland mit Hilfe von Sanktionen verweigern würden. Von der Leyen: "Russland wird von den internationalen Finanzmärkten abgeschnitten. Und die Wirtschaftssanktionen treffen alle die Güter, die Russland dringend braucht."

Die Gender-Gehirnkapazitäten der Schwab-Politiker erlauben es nicht, auch nur primitive Kausalzusammenhang zu erkennen. Dass unser sogenannter "technisch-industrieller Vorsprung" gegenüber Russland vom russischen Gas abhängt, bestätigte ein paar Monate nach dem Auftritt von der Leyens bei Anne Will sogar der intellektuell nicht gerade üppiger ausgestatte österreichische Kanzler Karl Nehammer, der am 28. Juli 2022 mitteilte, wonach die Russland-Sanktionen nur durch die weitere Lieferung von russischem Gas durchzuhalten seien. Kein Gas, keine Produkte, die wir Russland vorenthalten können. Also keine Sanktionen, sondern nur Selbstmord-Sanktionen! Wenn Russland den Gashahn zudreht, dann gibt es keine Industrie und keine Technik mehr, von der von der Leyen am 20. Februar 2022 schwafelte, die Russland vorenthalten würde. Überdies bekommt Russland alle Güter, die es braucht, aber derzeit nur eingeschränkt selbst herstellt, von China, Indien, dem Nato-Mitglied Türkei sowie vielen anderen Ländern geliefert. Wir werden beim Gasstopp erledigt sein, nicht aber Russland.

Die sogenannten Russland-Sanktionen machen allein uns als Sanktionierer kaputt. Russland haben sie so gut wie überhaupt nicht geschadet. Ganz im Gegenteil, Russland schwimmt im Geld, weil der größte Teil der Nationen der Welt von Russland Öl, Gas und die existentiellen Rohstoffe kaufen. Der Rubel wurde zur härtesten Währung der Welt. Das heißt, die weitere Von-der-Leyen-Drohung bei Anne Will, dass "die Finanzsanktionen den Kreml von den Finanzmärkten abschneiden" würden, wurde zum Schuss in beide Knie der EU.

Leyen Baerbock

Gehirne, die nur zum Gendern taugen, produzieren natürlich auch Selbstmord-Sanktionen

Zurück zum Inhalt

Offiziell: Schwab-IWF fordert Regierungen auf, uns die Sanktions-Energie-Preise zur GREAT-RESET-Durchsetzung voll und ganz aufzubürden

Die globalistische Welteinrichtung des WEF-Schwab-Komplexes, der Internationale Währungsfonds (Deutsch IWF, Englisch IMF) sieht in den bis zum heutigen Tag bereits um 700 Prozent angestiegenen Erdgaspreisen die einzigartige Gelegenheit, die Menschen lebensunfähig zu machen, um so den GREAT RESET verwirklichen zu können. Auf dem von der IWF-Chefin Kristalina Georgieva eingerichteten IWF-Blog wird den westlichen WEF-Regierungen die Weisung erteilt, die Massen mit Hilfe der durch die Selbstsanktionen unbezahlbar gemachten Energiepreise zu vernichten. Oya Celasun, Dora Iakova und Ian Parry weisen mit ihrem Blog-Beitrag die Schwab-Regierungen in der EU an, die Wahnsinns-Energiepreise jetzt und künftig voll und ganz auf die wehrlosen Menschen abzuladen. Im Siegesrausch über die Menschen wird in dem Blog-Beitrag zynisch-genüsslich darauf verwiesen, dass die globalistischen Selbstmord-Sanktionen gerade die Gaspreise bis dato schon um 700 Prozent haben steigen lassen. Das, so hoffen sie, wird die Massen kaputtmachen, denn dieser Preisanstieg ist ja nur der Anfang. Wörtlich heißt es auf dem IWF-Blog vom 3. August 2022:

"Seit Anfang letzten Jahres haben sich die weltweiten Ölpreise verdoppelt, die Kohlepreise haben sich fast vervierfacht und die europäischen Erdgaspreise haben sich fast versiebenfacht. Da die Energiepreise wahrscheinlich noch einige Zeit über dem Vorkrisenniveau liegen werden, muss sich Europa auf höhere Importrechnungen für fossile Brennstoffe einstellen. Die Regierungen sollten zulassen, dass der Anstieg der Brennstoffkosten in vollem Umfang an die Endverbraucher weitergegeben wird."

Das beweist doch nur einmal mehr, dass die Globalisten des WEF die totale Armut der Menschen durch unbeschreibliche Not erzwingen wollen, um ihren Transhumanismus widerstandslos durchsetzen zu kennen. Wer zu Tode geschunden ist, so die Kalkulation der Schwab-Bande, der kann sich nicht mehr gegen uns wehren.

Dafür wurde auch die Bulgarin Kristalina Georgieva beim IWF platziert. Vorher war die von jeglicher Sachkenntnis befreite Dame bei der Weltbank beschäftigt worden, obwohl sie vom Bankenwesen soviel Ahnung hat wie die Kuh vom Sonntag. Mit 34 Jahren eröffnete sie erstmals ein Bankkonto. Die Financial Times veröffentlichte am 13.09.2019 eine bissige Biographie über diese Super-Welt-Bankerin. Unter dem zynischen Titel "Kristalina Georgieva: ein hartnäckiges Talent für die Leitung des IWF" werden ihre fachlichen und charakterlichen Fähigkeiten so beschrieben: "Kristalina Georgieva hat nicht die Statur. Sie ist eine Ja-Sagerin, die tut, was die Mächtigen von ihr wollen", sagte ein Top-Beamter der Weltbank. Georgieva wurde 2019 im Auftrag vom WEF von der EU auf diesen Posten geschoben.

Na ja, und jetzt tut sie halt, was die "Mächtigen" von ihr verlangen: Die Menschen vernichten!

Man weiß nicht, was bei Habeck im Vordergrund steht? Das politische Ziel der Grünen, "die Deutschen verrecken zu lassen", oder die geisteskranke Hirnfäulnis, durch die physische Zwangserfrierung und die wirtschaftliche Zwangsvernichtung der Deutschen im Zuge des Gas-Stopps das Klima durch den deutschen Anteil von 0,0004712 % der weltweiten CO2-Emmissionen retten zu wollen? Oder beides? Schließlich ergänzen sich beide Zielrichtungen ebenso praktisch wie ideologisch - auf wundersame Weise.

Dass das russische Gas nicht ersetzt werden kann, um unser Menschendasein, ruhend auf wirtschaftlicher Existenz, auf einem lebensfähigen Niveau halten zu können, ist doch klar. Selbst wenn wir genügend LNG-Terminals hätten, wir haben nicht ein einziges, hundert wären nötig, würden die Transportkapazitäten nicht ausreichen, um unseren Bedarf an Erdgas ohne das russische Gas decken zu können. (S. Daten und Fakten hier)

D.h., es ist nichts mehr, aber auch gar nichts mehr, zu retten, wenn Putin den Gashahn zudreht. Europa wird sich dann sofort von der BRD lossagen und die BRD-Deutschen allein "verrecken" lassen.

Habeck passt das alles, denn sein Programm lautet: "Deutschland verrecke!"

Und jetzt hat Habeck auch noch von Katar eine Lieferabsage bekommen, die wahrscheinlich in Zusammenarbeit zwischen dem russischen Präsidenten Wladimir Putin und dem katarischen Premierminister Scheich Chalid bin Chalifa bin Abdulasis Al Thani zustande kam. Der katarische Regierungschef, wie auch das Staatsoberhaupt, Emir Scheich Tamīm bin Hamad ath-Thānīhassen, hassen die Grüne Gender-Ideologie: "Große Angst vor Strafe und Tod: LGBTIQ+: Gedemütigt in Katar". (n-tv, 19.06.2022) Der Grüne Habeck schob bei seinem Bettelbesuch in Katar selbst dieses ideologische Hindernis beiseite. Alles wollte er akzeptieren, Wahnsinnspreise, Lieferdefizite und sogar die katarische Verfolgung von Schwulen und Genderisten, wo doch für die Grünen die Lebensperversionen, womit nicht die "normalen" Schwulen gemeint sind, als sakrosankt gelten, wenn er nur etwas Gas bekommen würde. Was ohnehin nur Grüner Wahn war, in der idiotischen Hoffnung, von Russland unabhängig zu werden.

Noch während seines Besuchs in Katar am 20. März 2022 spielte sich Habeck auf und posaunte von Doha aus hinaus: "Deutschland braucht in Zukunft kein russisches Gas mehr. Ich führte in Katar Gespräche mit starker Dynamik. Es wurde eine Lieferung von Flüssiggas verabredet. Es wurde großartigerweise fest vereinbart, eine langfristige Energiepartnerschaft einzugehen." (SZ, 20.03.2022)

Jetzt hat ihm der Emir schriftlich mitgeteilt, dass Katar den Grünen Gender-Wahnsinnigen als Regierungsbeteiligte kein Gas liefern werde.

Dazu der Focus, der wie alle anderen verachtenswerten System-Schergen, immer mehr die Katastrophe heraufziehen sieht. Focus, 05.08.2022: "Habeck war stolz auf den Katar-Deal: Jetzt steht er vor den Scherben seiner Gas-Reise. Russland lässt nur noch 20 Prozent der Gasmenge durch die Pipeline Nord Stream 1 fließen. Ausgerechnet jetzt, wo Deutschland mehr und mehr in eine nie dagewesene Energiekrise rutscht stellt sich heraus, dass Katar doch kein Gas liefert. Und jetzt?" BILD am 31.07.2022: "Einen Misserfolg muss Habeck eingestehen, nämlich seinen Besuch in Katar. Habeck: 'Die Kataris haben sich entschieden, kein gutes Angebot zu machen, und die Unternehmen, mit denen ich damals da war, haben sich im Moment woanders Gas besorgt'." Aber es gibt nichts zu besorgen, denn es gibt auf der ganzen Welt nicht genug Gas, um unseren Bedarf zu decken. Ohne Russland sterben wir.

Und damit unser Tod auch ja sicher sein wird, geben die Anti-Deutschen vom Wenigen, das wir derzeit noch haben, oder bekommen, an Polen und andere EU-Länder ab. "Tatsächlich sind die polnischen Gasspeicher im Gegensatz zu den deutschen nahezu komplett gefüllt - und ja, auch mit Gas, das vorher nach Deutschland geflossen ist. Trotzdem liefert Deutschland dorthin Gas, während wir hierzulande sparen sollen. " (ZDF, 27.07.2022) Polen als Verbündeter beim Angriffskrieg gegen Russland braucht natürlich nur 30 Prozent der tatsächlichen Energie-Kosten zu bezahlen, wir schlucken den Rest als "Freunde"!

Zurück zum Inhalt

Die Geld-Blasen-Schlachtschiffe rasen unter gegenseitigem
Dauerbeschuss rasend schnell in Tiefe

Die Geldblasen-Schlacht - sie zerschießen sich selbst, versenken sich gemeinsam

Die sogenannte Finanzkrise 2008 war von langer Hand vorbereitet worden und nicht dazu gedacht, das Geld-Blasen-System zu ändern. Vielmehr war es die Absicht der globalen Drahtzieher, hinter den verlogenen Versprechen ihrer Handlanger in den Parlamenten, das Geld-Blasen-System zur Endausraubung der Massen noch zu steigern.

Die Ausweitung der Geldblasen wurde dann beispielsweise mit "Schattenbanken" umschrieben, um die unglaublichen Schuldenblasen für eine Zeit nicht in die rechtlichen Bilanzen aufnehmen zu müssen, weil sonst das System Bankrott hätte anmelden müssen. Und die Regierungen operierten ihrerseits mit "Schatten-Haushalten" aus demselben Grund. Kurzum, das Blasensystem wurde in unglaublichem Maß ausgeweitet, weil damit die Eigentumsübertragung von den Massen auf das Finanzsystem von Rothschild, Soros und ihre sogenannten Investmentbanken erreicht wurde. Im Welt der Wunder Magazin, 26.11.2010 erschien ein Beitrag mit dem Titel "Die größten Lügen der Weltgeschichte!" Dann heißt es: "Die Weltwirtschaftskrise 2008 ist nicht vom Himmel gefallen. Die Eigentümer der Federal Reserve, der mächtigsten Bank der Welt, haben seit Jahrzehnten auf sie hingearbeitet. … Die Federal Reserve ist eine Privatbank." Und genau diese "Finanzkrise" hat gemäß dem verstorbenen Altkanzler Helmut Schmidt "fast die ganz Welt in die Scheiße geritten." (Der Spiegel, 46/12.11.2012, S. 58)

Die im Rothschild-System organisierten "unabhängigen" Zentralbanken sind nur gegenüber ihren Regierungen unabhängig, aber kontrolliert werden sie von Rothschild über das BIS-System. Und so konnte durch den geplanten Finanzkollaps von 2008 in eine noch gewaltigere finanzpolitische Blasenwelle heranrollen, die den Vasallenregierungen nunmehr über den Kopf gewachsen ist. Denn die neuen Geldblasen, die als kurzfristige Krisenreaktionsmaßnahme erklärt wurden, setzten sich stetig steigend bis heute fort. Der Politik war das recht, weil sie sich billig verschulden konnte und ihr die kurzfristigen geldpolitischen Kriseninterventionen unpopuläre Maßnahmen ersparten. Schuldenstaaten wurden über die Zentralbank künstlich beatmet und politische Verwerfungen konnten dadurch eine Weile aufgeschoben werden. Die geplante Corona-Krise ließ den Geldbedarf ein weiteres Mal nach den Wünschen von Soros und Rothschild in die Höhe schnellen. Durch die erneute Geldblasen-Vergrößerung konnte etwas Zeit gekauft und einer Lösung aus dem Weg gegangen werden. Aber am Ende kracht eben doch alles zusammen, das ist die mathematische Gesetzmäßigkeit. Da nützt es auch nichts, die Geldblasen in "Schattenbanken" "Schattenhaushalte" umzubenennen. Am Ende stehen Billionen von Euro, vielleicht Trillionen als Rothschild'sche Kreditforderungen an. Es kommt dann zu einer Art monetärem Urknall - Hyperinflation. Die Werte des Landes gehören den Finanzhyhänen. Lügen-Titel wie zum Beispiel "Bundeswehr-Sondervermögen" nützen nichts, denn in der Stunde der Schuldenwahrheit sind es natürlich "Sonderschulden".

Das alles ging so lange gut, so lange die mitlaufende Wertschöpfung eine Inflation noch zurückhalten konnte. Jetzt, wo die Inflation massiv über uns hereinbricht, weil die Geldblasen noch einmal gewaltig aufgebläht und die Wertschöpfung durch die Selbstmord-Sanktionen weiter heruntergefahren werden, steht die Politik vor dem Offenbarungseid. Die Konjunktur kann selbst über Niedrigzinsen nicht mehr belebt werden und hoch verschuldete Staaten können nicht mehr über Anleihekäufe gestützt werden, ohne dass das Euro-System und die BRD zusammenkrachen.

Gerechtigkeitstheoretisch war das ein beispielloser Irrsinn. Banken und Staaten konnten ihre schlechten Wertpapiere bei der EZB hinterlegen und dadurch Vermögensansprüche im Markt halten. Das kam den bekannten Akteuren des Finanzmarkts und den stark überschuldeten Staaten zugute. Die Vorteile für Immobilien- und Aktienbesitzer scheinen sich nunmehr mit den steigenden Zinsen umzukehren. Das Blasen-System existierte, indem es Geld ohne Deckung herstellte, damit sich die Finanzhyänen bedienen konnten, ohne dafür Werte zu schaffen. Jetzt, wo wieder Zinsen ins Spiel kommen, wenn auch viel zu geringe Zinsen, um die Inflation nur annähernd einzudämmen, entweicht die Luft aus der Blase und alles bricht zusammen, weil das System auf Blasen gegründet wurde und nur innerhalb der Geldblase existieren kann.

Dr. Christoph Deutschmann

Prof. Dr. Christoph Deutschmann

In einem Aufsatz in der sozialwissenschaftlichen Zeitschrift "Leviathan" (2022/Heft 2) erschien der Beitrag "Die Negativzinspolitik der Notenbanken: Strukturelle Hintergründe und geldtheoretische Konsequenzen". Darin weist Univ. Prof. Dr. Christoph Deutschmann, Wirtschaftssoziologe, auf folgendes hin: "Das marktwirtschaftliche Regulativ für das Gleichgewicht zwischen Finanzsektor und Realwirtschaft ist verlorengegangen. Die Politik muss pausenlos eine Balance herstellen, ohne einen verlässlichen Indikator zu besitzen, und die Zentralbanken wachsen noch weiter in eine politische Rolle hinein, die sie eigentlich nicht haben sollten. Das marktwirtschaftliche Gleichgewicht ist längst verloren. Man sieht es daran, dass dem durch die Banken geschaffenen Kapitalangebot keine entsprechende Nachfrage gegenübersteht. Die Aufblähung des Finanzsektors gegenüber der Realwirtschaft, die schon zur Finanzkrise führte, setzt sich fort und führt zu weiterer Blasenbildung. Daran ändert auch die politische Geldproduktion nichts, denn ein beträchtlicher Teil des frischen Geldes zirkuliert ohne realwirtschaftlichen Gegenwert in der Finanzwirtschaft und trägt dort zu weiterer fragwürdiger Vermögensbildung bei. Diese Scheinökonomie kommt nun offenbar unter die Räder."

Im Klartext heißt das, dass sich die Finanzhyänen am wertlosen Blasengeld bedienen, die Werte des Bürgers und des Staates damit aufkaufen und die Euro-Währung dann verrecken lassen, weil dem Blasengeld die Deckung durch Werte fehlt. Dass sich dieser Prozess jetzt sehr beschleunigt, liegt daran, dass die Wertschöpfung durch die Selbstmordsanktionen noch weiter reduziert wird, während die Geldblase durch die unzähligen "Hilfsprogramme" noch weiter aufgebläht wird.

Thomas Thiel von der FAZ merkt dazu an: "Die Zentralbanken werden mit politischen Aufgaben überfrachtet, die eigentlich sozialpolitisch zu lösen wären. Nach der Katastrophentheorie wird damit die Systemapokalypse nur wieder etwas aufgeschoben." (FAZ, 03.08.2022, S. N4)

Doch was bislang als selbst bei kritischen Geistern als undenkbar erschien, weil niemand gewagt hätte zu denken, dass es jemals so weit kommen könnte, ist nunmehr - kurz vor dem Untergang – tatsächlich geschehen. Die BRD hat zur "Rettung" der anderen EU-Staaten, beginnend mit Italien, Spanien und Griechenland, selbst Schulden aufzunehmen, um die Schulden dieser Staaten zu bezahlen. Damit dies nicht ganz direkt geschieht, wurde die EZB zwischengeschaltet. Die BRD nimmt Staatsanleihen auf, oder tritt solche an die EZB ab, die diese dann bei den "Finanzmärkten" beleiht und dieses Geld zur "Rettung der EU-Staaten" an die üblichen "Gläubigerbanken" als Schuldenbezahlung für, zum Beispiel Italien, transferiert. In diesem Startfall des finanz-monetären Schuldenwahnsinns gilt das für Italien, Spanien und Griechenland. Das hallende Lachen der Höllenfürsten des Welt-Blasen-Systems hallt auf dem ganzen Erdenrund wider.

Die FAZ titelt: "Die EZB springt Italien zur Seite". Und dann im Text: "Im Juni und Juli hat die EZB auffällig viele italienische Staatsanleihen gekauft und deutsche verkauft. Im Juni und Juli kaufte die EZB italienische Staatsanleihen in einer Größenordnung von 9, 8 Milliarden Euro. 5,9 Milliarden Euro flossen in spanische Staatsanleihen. Auch Griechenland wurde mit 1, 1 Milliarden Euro stark gestützt. Im Gegenzug wurden deutsche Staatsanleihen für 14, 5 Milliarden Euro aus den Beständen verkauft. Frederik Ducrozet, Ökonom der Schweizer Bank Pictet, hebt hervor: 'Die Länderverteilung war massiv zugunsten der Peripherie verzerrt'. Wenn die EZB in diesem Tempo ein ganzes Jahr lang italienische Staatsanleihen kaufen würde, dann entspräche das etwa 50 Prozent des aktuell noch sehr hohen italienischen Staatsdefizits, rechnet Ökonom Heinemann vor." (FAZ, 05.08.2022)

Viel Phantasie ist nicht mehr nötig, um zu sehen, dass dies die Fahrt in die Hölle ist. In Zeiten einer noch produzierenden BRD war es so, dass "Europas Deppen" (BILD) die laufenden Kosten des EU-Himmelfahrtsunternehmens bezahlte. Jetzt, in Zeiten von beispiellosen Selbstsanktionen und der daraus folgenden Produktionskatastrophen, will also die BRD mit faktisch wertlosem Geld ganz offen, nur über den Umweg EZB, die Schulden aller anderen auch noch übernehmen. Hallo Arschlöcher von der Einheitspartei "SPD, CDU/CSU, FDP, Grüne, Linke", es ist aus. Diese Katastrophe wird die Kriegskatastrophen beider Weltkriege bei weitem übertreffen, und euer Schicksal wird in einem Nürnberg 2.0 neu definiert und geahndet werden. Diesmal rechtens, nicht nach dem Unrecht des Sieger-Tribunals von damals.

Zurück zum Inhalt

Deshalb Orbáns Kampfruf in Dallas: "Die Globalisten können alle zur Hölle fahren"

Orban in Dallas

Viktor Orbán sprach am 4. August 2022 in Dallas unter dem Motte: "Awake, not woke", was so viel bedeutet wie "Weißes Erwachen, anstatt Schwarzes Erblinden!"

Der ungarische Ministerpräsident Viktor Orbán wurde von der mächtigsten amerikanischen konservativen Organisation, der CPAC (Conservative Political Action Conference) als Redner nach Dallas, Texas, eingeladen. Dort hielt Orbán am 4. August 2022 im Trinity Ballroom im Hilton-Hotel vor Hunderten von vor Begeisterung tobenden Trump-Anhängern eine seiner bedeutsamsten Reden. Das Signal des Orbán-Auftritts ist klar. Er sprach in Texas, also in jenem Republikanisch regierten Bundestaat, dessen Regierung offiziell in den Republikanischen Partei-Resolutionen festhält, dass Biden ein illegaler Präsident sei, der durch Wahlfälschung ins Weiße Haus geschoben worden wäre. Ebenso ist in den Partei-Resolutionen verankert worden, dass Gendern als Verbrechen eingestuft gehöre (Quelle). Die Republikanische Partei von Texas ist gerade dabei, eine Mauer zu Mexiko hochziehen, um die fremden Invasionen abzuwehren, nach dem Vorbild von Ungarn. Und so überraschte es nicht, dass der republikanische Gouverneur Greg Abbott als Redner direkt vor Orbán gelobte, Texas werde eine Mauer an der Grenze zu Mexiko hochziehen. Texas steckt derzeit die einfallenden Migranten in Busse und karrt sie nach New York. In Kürze sollen sie auch nach Washington gebracht werden, bis dort alles zusammenbricht, gelobte Abbot. (Video)

Allein das Motto der Veranstaltung, mit Orbán als Hauptredner, ließ das Blut der Kaltblüter in den Adern gefrieren: "Awake, not woke", was so viel bedeutet wie "Weißes Erwachen, anstatt Schwarzes Erblinden", oder "Erwachen, anstatt Erschwarzen". Hier die wichtigsten Sätze aus Orbáns Rede:

Wenn wir kämpfen, haben wir die Wahrheit auf unserer Seite, auch wenn uns die halbe Welt dafür angreift. Halbherzig kann man nicht gewinnen. Wer Sicherheit im Kampf will, geht unter. Wir Ungarn wissen, wie man die Feinde der Freiheit auf dem politischen Schlachtfeld besiegt.
Habt keine Angst, eure Feinde beim Namen zu nennen. Unsere Feinde werden niemals Gnade walten lassen. Denkt an George Soros. Er befehligt eine ganze Armee mit seinem Geld: NGOs, Universitäten, Forschungseinrichtungen und die halbe Bürokratie in Brüssel. Er nutzt diese Armee, um seinen Gegnern, wie uns Ungarn, seinen Willen aufzuzwingen. Er und die Progressiven von heute wollen die westlichen Werte abschaffen und eine post-westliche Welt errichten. Wer wird sie aufhalten, wenn wir es nicht tun?
Um zu siegen, müssen wir nicht nur wissen, wofür wir kämpfen. Wir müssen auch wissen, wie man kämpft. Man kann nicht den Sieg erwarten und für die Niederlage planen. Ihr müsst davon überzeugt sein, dass ihr besser seid als eure linksliberalen Gegner. Kümmert euch nicht darum, was die Liberalen sagen, denn sie sagen immer, wir hätten keine Chance.
Mit liberalen Mitteln können wir nicht siegen, denn das sind die Kampfmittel unserer Gegner. Sie beherrschen die liberalen Institutionen, die liberalen Konzepte und die liberale Sprache, um ihre marxistischen und hegemonistischen Pläne zu verschleiern.
Dieser Krieg ist ein Kulturkrieg. Deshalb müssen wir unsere Kirchen, unsere Familien, unsere Universitäten und unsere Gemeinschaft wiederbeleben. Auch die amerikanischen Konservativen sind diesem totalen Angriff ausgesetzt, also brauchen wir eine totale Verteidigung.
In Sachen Migration waren wir Ungarn die ersten in Europa, die NEIN zur illegalen Migration gesagt haben und die illegalen Invasionen stoppten. Der Stopp der illegalen Einwanderung ist notwendig, um unsere Nationen zu schützen.
Wir Ungarn haben die falsche Behauptung zurückgewiesen, dass Migranten nicht gestoppt werden können. Und wir haben die illegale Migration gestoppt. Wir haben diese Mauer tatsächlich gebaut! Wie Tucker Carlson sagte, als er uns besuchte: 'Es ist keine High-Tech-Mauer, sondern wird von Menschen bewacht, die ihr Land lieben'. Und das Grenzschutzsystem funktioniert!
Während der großen Migrationskrise im Jahr 2015 kamen 400.000 illegale Migranten an unsere Grenzen. Das sind fast dreimal so viel wie Dschingis Khan hatte, als er seine Invasion gegen Europa landete. Nachdem wir die Mauer gebaut hatten, gelang es uns, die illegale Migration auf Null zu reduzieren. Wir fangen an den ungarischen Grenzen jeden illegalen Migranten auf und eskortieren ihn zurück auf die andere Seite der Grenze. Sie werden es niemals schaffen, illegal nach Ungarn zu kommen! Trotz des Drucks der EU-Super-Intelligenzler. Sie wollen, dass wir unsere Null-Migrationspolitik aufgeben, weil sie auch wissen, dass dies die entscheidende und finale Schlacht um die Zukunft ist. Aber die Zukunft ist das Wichtigste, was wir unseren Kindern und Enkelkindern mitgeben können. Deshalb werden wir in Ungarn niemals kapitulieren!
Überall auf der Welt behaupten Progressive, dass Familien nicht geschützt werden sollten. Sie sagen, dass es so etwas wie Familie nicht gäbe. Wir jedoch wissen, dass die Familie der Ort ist, an dem die Werte der Eltern an die nächste Generation weitergegeben werden. Wenn die traditionellen Familien verschwunden sind, gibt es nichts, was den Westen vor dem Untergang bewahren kann. Deshalb haben wir in Ungarn im letzten Jahr mehr als 6 % unseres BIP für die Familienpolitik ausgegeben. Alle Subventionen stehen den Familien bereits nach der Zeugung zur Verfügung. Familien erhalten automatisch Steuererleichterungen, der Staat übernimmt nach dem dritten Kind Ihre Studienkredite. Frauen sind nach der Geburt ihres vierten Kindes lebenslang von der Einkommenssteuer befreit. Wir sagen, wenn du noch nicht verheiratet bist, such dir sofort eine ungarische Frau! In den letzten 10 Jahren hat sich die Zahl der Eheschließungen in Ungarn verdoppelt, und die Zahl der Abtreibungen hat sich halbiert. Das ist kein schlechter Start.
Die ungarische Bevölkerung hat in einem Referendum erneut Programme zur sexuellen Orientierung abgelehnt. In der langen Geschichte Ungarns hat es noch nie ein Referendum gegeben, bei dem eine so große Mehrheit der Menschen NEIN zu Gender gesagt hat! Jetzt schützt die ungarische Verfassung Familien und Kinder. Ein Satz daraus: "Ungarn schützt die Institution der Ehe als Vereinigung von einem Mann und einer Frau". Fazit: Die Mutter ist eine Frau, der Vater ist ein Mann, und lasst unsere Kinder in Ruhe. Punktum! Ende der Diskussion!
Die Progressiven wollen immer euer Geld: Sie lieben höhere Steuern. Wir aber glauben, dass die Menschen ihr Geld selbst behalten sollten. Zu diesem Zweck haben wir eine Pauschalsteuer von 1 % auf das persönliche Einkommen eingeführt. Wir haben die niedrigste Körperschaftssteuer in Europa, die pauschal 9 % beträgt. Mit dieser niedrigen Körperschaftssteuer hatten wir letztes Jahr eine Investitionsquote von 27 %, die zu den besten in Europa gehörte. Alle europäischen Länder haben kapituliert. Ungarn ist die letzte Bastion.
Der Sieg in dieser Schlacht um die westliche Zivilisation wird nicht ohne Kampf errungen. Der Westen befindet sich mit sich selbst im Krieg. Welche Zukunft die Globalisten für uns geplant haben, wissen wir. Wir haben eine andere Zukunft im Sinn. Gott segne Texas und unsere Freundschaft! Die Globalisten können alle zur Hölle fahren! Viel Glück und auf Wiedersehen!

Quelle - Zurück zum Inhalt

China ist mit der pazifischen Front in den Krieg
gegen die Menschenfeinde eingetreten

Chinas Aufmarsch

Chinesische Seestreitkräfte am 3. August 2022 mit Kurs auf Taiwan - Massive Seemanöver mit Sperrung des Luftraums und der Seewege

Dass China letztlich neben Russland in den Krieg gegen die Menschenfeinde eintreten würde, musste allen Beobachtern mit Sachverstand seit Februar 2022 klar gewesen sein, als Russland und China am 4. Februar 2022 den Pakt zur Errichtung einer Neuen Nationalen Weltordnung unterzeichneten. Propagiert wird dieses Ziel heute von beiden Mächten mit dem Begriff: Die echte multilaterale Weltordnung! Das NJ kommentierte dieses Abkommen im Februar 2022 mit folgendem Kernsatz: "Jetzt, mit diesem Abkommen, tritt die alte Rechtsordnung, also das Recht, gegen die globalistische Konzernwillkür, genannt 'regelbasierte Ordnung', an. Der Krieg beginnt." (Quelle) Heute, knapp sechs Monate später, ist der Krieg auch mit China da. Diese neue, die massivste Front wird das Ende der Reptilienwelt unglaublich beschleunigen.

China hat ein weltweit fast einmaliges Projekt geschaffen, mit dem die Vereinigten Staaten nicht konkurrieren können. Man braucht nur einen Blick auf das Neue Seidenstraße Projekt (Belt and Road) zu werfen, das in den letzten 12, 13 Jahren initiiert wurde. Sieben Billionen Dollar wurden in die globale Infrastrukturentwicklung investiert. Das hat China weltweit in einem Maße integriert, wie es in der Weltwirtschaft für unmöglich gehalten wurde. China ist in Afrika – für immer. China ist in Asien, in ganz Asien. China ist in Europa. China ist überall. China ist obenauf. Und China ist militärisch stark genug, diese erworbene Machtstellung zu verteidigen. Chinas Stärke erlaubt dem Riesenreich sogar, seinen weltweiten Einfluss noch auszubauen.

Das amerikanische Konzept, China kleinzuhalten, ist also gescheitert. Und nun müssen sich die Vereinigten Staaten der unangenehmen Tatsache stellen, dass sie von China wirtschaftlich besiegt wurden. Und zwar nicht nur annähernd besiegt, vielmehr ist es letztlich die totale Auslöschung der amerikanischen Macht auf Erden. Und das Einzige, was Amerika als Reaktion darauf zu antworten weiß, weil es wirtschaftlich Dank seiner globalistischen Gier-Politik nicht mehr mithalten kann ist, die eingebildeten militärischen Muskeln spielen zu lassen. Das war alles, was die Leute hinter der amerikanischen Pacific-Pivot-Strategy (Wendepunkt-Strategie) an Ideen für ein machtvolles Zürückkommen Amerikas auf die wirtschaftliche Weltbühne produzieren konnten. Es sollte einmal die Transpazifische Partnerschaft ins Leben gerufen werden. Ein Wirtschaftsmodell zur Eindämmung der wirtschaftlichen Expansion Chinas. Aber als sich Donald Trump daraus zurückzog, füllte China das Vakuum und schuf die größte Freihandelsvereinigung der Welt, RCEP, und zwar ohne die Vereinigten Staaten.

RCEP (Regional Comprehensive Economic Partnership), dieses neue anti-amerikanische Freihandelsabkommen im Pazifik, das am 1. Januar 2022 in Kraft getreten ist, deckt ein Drittel der Weltwirtschaft ab. Es beseitigt 90 % der Zölle zwischen 15 ostasiatischen und pazifischen Ländern. Es wird mit einem Aufschwung der intraregionalen Exporte um 42 Milliarden US-Dollar gerechnet. Laut einer UNCTAD-Studie vom 15. Dezember 2021 wird RCEP der größte Handelsblock der Welt sein. Der Handelsblock umfasst 15 ostasiatische und pazifische Staaten unterschiedlicher wirtschaftlicher Größe und Entwicklungsstufe. Dies sind Australien, Brunei Darussalam, Kambodscha, China, Indonesien, Japan, die Republik Korea, Laos, Malaysia, Myanmar, Neuseeland, die Philippinen, Singapur, Thailand und Vietnam. Im Vergleich dazu sind andere wichtige regionale Handelsabkommen nach Anteil am globalen BIP der südamerikanische Handelsblock Mercosur (2,4 %), Afrikas kontinentale Freihandelszone (2,9 %), die Europäische Union (17,9 %) und die Vereinigten Staaten-Mexiko-Kanada Zustimmung (28 %).

Amerika versprach wohl China, kein Bündnis mit Taiwan einzugehen, keine amerikanischen Truppen in Taiwan zu stationieren. Aber die USA schickten unentwegt Waffen nach Taiwan und ermutigten die abtrünnige chinesische Provinz, eine starke Selbstverteidigungsfähigkeit aufzubauen.

Aber die Realität ist: Taiwan kann sich nicht selbst verteidigen. Wirtschaftlich ist es Chinas Ziel, die taiwanesischen Unternehmen zu vereinnahmen. Klar, China wird schon deshalb Taiwan einnehmen, um seine wirtschaftliche Vormachtstellung ausbauen zu können. Taiwans einzige Hoffnung ist, dass China sich vor den Folgen einer Invasion fürchten würde. Eine Hoffnung, die schon jetzt als zerschlagen anzusehen ist.

Aber es hat nicht funktioniert. Das Vorhaben blieb ein einziges, riesiges Utopia für die USA. Das Problem ist nämlich, dass China den Kapitalismus von Anfang an besser beherrschte als Amerika selbst. China kombinierte den unternehmerischen Geist des Kapitalismus äußerst erfolgreich mit vernünftigen nationalen Sicherungen. Ein Eindringen globalistischer Kräfte wurde ebenso abgewehrt, wie der Versuch, die chinesische Währung in Amerika kontrollieren zu lassen. Das können nur staatliche kontrollierte Volkswirtschaften leisten. Das wirtschaftliche Erfolgskonzept des sogenannten kommunistischen Chinas ist in Wirklichkeit vom originären Kommunismus Lichtjahre entfernt. Die chinesische Wirtschaftspolitik hat vielmehr die weltweit erfolgreichste Wirtschafts- und Finanzpolitik aller Zeiten, die des Nationalsozialismus, weitestgehend kopiert. Die chinesischen Eliten haben die nationalsozialistische Wirtschaftspolitik lange und intensiv studiert (hier mehr dazu). Selbst MEIN KAMPF wurde in China studiert und in elitären Kreisen verbreitet. (hier mehr dazu)

Und auch heute, am Vorabend der offiziellen Wiedereingliederung der Provinz Taiwan in das chinesische Reich, durch militärische Maßnahmen, schlägt China den Westen mit seinen eigenen Waffen erneut. Was Amerika bleibt, ist der nostalgische Glauben an die eigene Militärmacht. Wenn man sich anschaut, was sich die Vereinigten Staaten in den letzten Jahren im pazifischen Raum erreicht haben, dann war das nichts anderes, als Militärbündnisse zu schaffen. Es wurde die sog. Vierergruppe für militärische Zusammenarbeit gegründet: Indien, Japan, Australien, die Vereinigten Staaten. Es wurde AUKUS gegründet: Australien, das Vereinigte Königreich und die Vereinigten Staaten. Dieses kleine Dreierbündnis gilt allerdings als Witz unter den Marinebündnissen. Und dann wurde ernsthaft darüber gesprochen, auch die Nato in den Pazifik zu bringen. Die Nato, das amerikanische Kriegsbündnis sollte auch in den Pazifik kommen, um gegen China in Stellung gebracht zu werden.

Chinas Aufmarsch

Chinesische Seestreitkräfte testen ihre Feuerkraft am 4. August 2022 in Richtung Taiwan

China hat diese Aktivitäten wohl mit Vorsicht beobachtet, aber nicht mit Furcht. China hat die Vereinigten Staaten wiederholt gewarnt, dass sie aufpassen müssten, was sie dahingehend sagen und tun. Der chinesische Präsident Xi Jinping warnte z.B. US-Präsident Biden unmissverständlich: "Wer mit dem Feuer spielt, verbrennt sich." (DW, 28.07.2022)Die chinesischen Botschaften an Washington lauteten sinngemäß immer wie folgt: Ihr könnt eure armseligen kleinen verkümmerten Muskeln spielen lassen, so viel ihr wollt, es ist uns egal. Aber wenn ihr eine Politik artikuliert, die die Idee eines unabhängigen Taiwans zum Inhalt hat, dann ist das der Punkt, an dem für China die Grenze überschritten ist. Und diese Grenze wurde durch den Besuch von Nancy Pelosi in Taiwan am 2. August 2022 - als Nummer drei der USA - für China überschritten. Als weitere Reaktion auf den Pelosi-Besucht schickte Chinas Volksbefreiungsarmee allein 3. August 2022 21 Flugzeuge in Taiwans Luftüberwachungszone (ADIZ). "Diese Provokationen haben jüngst schon stark zugenommen, doch ist die hohe Zahl ungewöhnlich. Es habe sich um Kampfjets und Flugzeuge zur Luftüberwachung oder zur elektronischen Kriegsführung gehandelt.." (Tagesschau, 03.08.2022)

Den allermeisen im Westen ist nicht klar, dass es sich hier nicht nur um Rhetorik oder Schauveranstaltungen handelt. Das sind nicht mehr abzuwendende Maßnahmen im Verfassungsauftrag. Im Jahr 2005 fügte China in seine Verfassung die absolute Verpflichtung zum Krieg ein, sollte Taiwan die Unabhängigkeit anstreben. Es steht also nicht zur Debatte, ob China militärisch handelt oder nicht, der Krieg ist jetzt Verfassungsauftrag geworden. Das "Anti-Sezessionsgesetz" wurde vom Chinesischen Volkskongress am 14. März 2005 verabschiedet und wurde so Teil der Verfassung. Im Artikel 8 heißt es wörtlich: "Sollten die abtrünnigen Kräfte der "Unabhängigkeit Taiwans" unter irgendeinem Namen oder mit irgendwelchen Mitteln handeln, um die Abtrennung Taiwans von China herbeizuführen, oder sollten sich größere Zwischenfälle ereignen, die die Abtrennung Taiwans von China zur Folge haben, oder sollten die Möglichkeiten für eine friedliche Wiedervereinigung völlig erschöpft sein, wird der Staat nichtfriedliche Mittel und andere notwendige Maßnahmen zum Schutz der Souveränität und territorialen Integrität Chinas einsetzen." (Quelle)

China befindet sich also seit dem Pelosi-Besuch im Krieg mit Taiwan, weil sowohl die Verantwortlichen von Taiwan, wie auch Pelosi, die Unabhängigkeit Taiwans als Faktum definiert haben. China muss zudem keinen Krieg erklären, weil Taiwan ein Teil Chinas ist. China muss also nicht sagen: "Wir erklären den Krieg gemäß Artikel 51". Nein, China legt einfach militärisch und wirtschaftlich los, denn es handelt sich um eine innerchinesische Angelegenheit. Genau das wird China tun. Das geschieht seit dem 2. August 2022 und wird bis zur militärischen Einnahme Taiwans führen. Und das in Bälde. China mobilisiert gerade noch nie dagewesene Kräfte. Amerika wurde immer und immer wieder gewarnt. China hat Jake Sullivan und Tony Blinken angerufen. Ebenso Lloyd Austin. Peking hat Biden angerufen. Jetzt ist alles gelaufen. Der Westen wird die vernichtenden Konsequenzen zu tragen haben.

Und jetzt hören wir wieder die hirnlosen Experten davon quasseln, dass China es nie wagen könne, den Westen zu vergraulen, da es den Handel mit Amerika und Europa bräuchte. Die Wahrheit ist, Amerika und Europa, besonders die BRD, benötigen die chinesischen Lieferungen existentiell, nicht umgekehrt. "In einer Umfrage der Wirtschaftsforscher unter deutschen Industrieunternehmen gab fast die Hälfte an, sie seien auf Vorprodukte aus China angewiesen." (FAZ, 07.08.2022, S. 18) Taiwan stellt 70 Prozent der Halbleiter-Produkte für die ganze Welt her. China stoppte gerade die Lieferung der dafür notwendigen, sehr seltenen Rohstoffe - "Sand" genannt. Dadurch bricht die militärische Rüstungskapazität Amerikas ebenso ein wie die gesamte westliche Infrastruktur auf allen Ebenen einbricht.

Allein aus diesem Grund wird es China nicht mehr zulassen, dass Taiwan unbesetzt bleibt und somit Chinas Feinde mit Technik beliefert, die als Waffen gegen China eingesetzt werden können. Das Tischtuch zwischen den Vereinigten Staaten und China ist zerschnitten. Der chinesische Außenminister Wang Yi bezeichnete die USA als "größte Friedensbedrohung". Wang Yi wörtlich: "Dies beweist einmal mehr, dass die Vereinigten Staaten zum größten Zerstörer des Friedens in der Straße von Taiwan und der regionalen Stabilität geworden sind. Das ist sehr gefährlich und dumm." (So die offizielle Regierungsseite von China, gov.cn, 03.08.2022

Ach ja, wie erwähnt, unsere Experten versichern uns natürlich, China werde nichts unternehmen, was den Westen erzürnen könnte. Und auch unser liebes Mückenhirn Annalena Baerbock hat China gedroht, harsche Maßnahmen im Falle eines Angriffs auf Taiwan zu ergreifen. Das wird China natürlich abschrecken. Zur Erinnerung an die Zuspitzung zwischen Russland und der Ukraine. Russland wird niemals einmarschieren, Russland hat nicht die Wirtschaftskraft, um einzumarschieren. Auch nicht das Militär für eine Invasion. Russland blufft, Russland blufft, so die Experten Anfang des Jahres.

Aber Putin hat nicht geblufft. Russland hat losgeschlagen, und Russland siegt und siegt, während der West verliert und verliert und untergeht. Das Gleiche sagen sie jetzt über China. China würde sich nicht wagen, China würde ruhig bleiben, würde nur eine Schaunummer abziehen.

Während die USA ihre militärischen Fähigkeiten im Nahen Osten ausgehöhlt haben, hat sich China in den letzten 20 Jahren auf diesen Krieg vorbereitet. China hat eine Armee, die heute den Krieg führen kann, nicht aber die Vereinigten Staaten. Die USA haben keine Armee, die morgen oder übermorgen, oder in einem Monat, oder in einem Jahr in einen Krieg gegen China ziehen kann. Der Oberbefehlshaber des US-Marine Corps, General David H. Berger zu den Kampffähigkeiten der USA: "Wie Kommandant Neller feststellte, 'ist das Marine Corps nicht organisiert, ausgebildet, ausgerüstet oder positioniert, um den Anforderungen des sich schnell entwickelnden künftigen Einsatzumfelds gerecht zu werden'. Ich stimme mit seiner Diagnose überein." (General David H. Berger’s Planning Guidance, April 13,2022), dass Amerika seinen Verpflichtungen im Rahmen der nationalen Verteidigungsstrategie nicht nachkommen könne, weil sich die Militärführung selbst belogen habe. Amerika steigerte sich in die überkommene Vorstellung von amphibischen Operationen hinein, die mit Schiffen verbunden sind. Aber diese werden versenkt, noch bevor sie auch nur in die Nähe einer feindlichen Küste kommen. Geschweige denn vor die Küste Chinas. Außer den nuklearen Fähigkeiten besitzt Amerika keine militärische Schlagkraft für einen Krieg mit China. Gerade hat China den Militärdialog mit den USA ausgesetzt, das auf eine weitere Zuspitzung hindeutet.

Scott Ritter, der ehemalige amerikanische Geheimdienstoffizier und UN-Waffeninspekteur, sagt dazu: "Somit werden die Vereinigten Staaten auf eine Weise gedemütigt werden, wie sie noch nie in der Geschichte gedemütigt wurden, wenn sie sich für eine Eskalation mit China entscheiden sollten."

Zurück zum Inhalt

Jetzt lässt China auch noch die Lüge von der
menschengemachten Klimaerwärmung platzen – China steigt aus!

China Umweltverschmutzung

China, der größte CO2-Produzent der Welt steigt aus dem Klima-Terror aus

Jetzt reißt sogar China den Grünen die letzten Halterungen ihrer Lügen aus der Wand. Das bevölkerungsreichste Land der Erde mit dem größten CO2-Ausstoß der Welt kündigt die Klima-Vereinbarungen mit dem Westen auf. Das ist der Überhammer. Tatsächlich hat China bei diesem Irrsinn praktisch nie richtig mitgemacht. China wollte mit dieser Schwindelei, es würde die globalistischen Klimaziele mit einer vom Westen definierten Klimapolitik erreichen wollen, nur bei den Dekadenten und Geisteskranken im Westen Pluspunkte sammeln, weil diese Verrückten das politische System bei uns dominieren. Aber in Zeiten des Krieges wird auf diese geisteskranken Schwabisten keine Rücksicht mehr genommen, sie werden einfach niedergewalzt. Welche Argumente haben die Krank-Grünen jetzt noch, uns mit dem Klimaterror wirtschaftlich tot zu machen, wenn sogar das Zentrum der "Klimaschädigung" sagt: Fuck you, Baerbock, fuck you Habeck, hoffentlich bleiben euch eure Lügen im Hals stecken. Für den BRD-Anteil von 0,0004 % an der Welt-Emission in den Tod zu gehen - wer wird dazu noch bereit sein? Hier der vollständige Text der Note des chinesischen Außenministeriums an die Biden-Regierung, aus der ersichtlich ist, dass faktisch die Zusammenarbeit mit den USA auf allen für die Globalisten wichtigen Ebenen gekündigt wurde. Das Tischtuch ist weitestgehend zerschnitten, der Krieg steht vor der Tür:

Die Sprecherin des US-Repräsentantenhauses, Nancy Pelosi, hat unter Missachtung des starken Widerstands und der ernsthaften Bedenken Chinas die chinesische Region Taiwan besucht. Am 5. August kündigte das Außenministerium daraufhin folgende Gegenmaßnahmen an:
1. die Absage des Gesprächs zwischen China und den US-Befehlshabern.
2. die Absage der chinesisch-amerikanischen Koordinierungsgespräche zur Verteidigungspolitik (DPCT).
3. die Absage der Treffen des militärisch-maritimen Konsultationsabkommens (MMCA) zwischen China und den USA.
4. die Aussetzung der chinesisch-amerikanischen Zusammenarbeit bei der Rückführung illegaler Einwanderer.
5. die Aussetzung der chinesisch-amerikanischen Zusammenarbeit bei der Rechtshilfe in Strafsachen.
6. die Aussetzung der Zusammenarbeit zwischen China und den USA - Bekämpfung grenzüberschreitender Verbrechen.
7. die Aussetzung der Zusammenarbeit zwischen China und den USA im Bereich der Drogenbekämpfung.
8. die Aussetzung der chinesisch-amerikanischen Gespräche über den Klimawandel.
(Quelle: The Diplomat, 05.08.2022)

Die wichtigsten Stationen der Klima-Lüge:
Erst war es die Treibgas-Lüge, die ein tödliches Ozonloch schaffe, von der aber heute niemand mehr spricht, nachdem die Industrie durch "ozonfreie" Kühlschränke abgesahnt hatte. Danach kam die CO2-Lüge, die unseren Planeten zur Wüste machen würde. Das Aussterben der Menschheit, so die Rothschild-Botschaft von 2009, könne nur durch eine Weltregierung verhindert werden, weil es einzelnen Regierungen an der Kraft fehle, das Klima des Planeten zur retten. Doch auch die Klima-Konferenz von 2009 in Kopenhagen scheiterte, die Weltregierung musste warten. Seit einigen Jahren intensivieren die Rothschildisten wieder die Klima-Hysterie mit der CO2-Lüge.

Tatsache ist aber, dass das Spurengas CO2 mit einem Anteil an der Luft von 0,04 Prozent, von dem wiederum maximal 5 Prozent von Menschen verursacht sind, also 0,002 Prozent der Atmosphäre, keinen Klimawandel herbeiführen kann. Damit beeinflusst Deutschland die Weltluft mit 0,0004712 Prozent CO2. Mit diesem kaum messbaren Anteil will die BRD also die Führungsrolle in der Welt übernehmen, was uns jährlich an Steuern und Abgaben etwa 50 Milliarden Euro kostet. (Quelle 1, Quelle 2) Damit das System mit seinen Lügen gegen die Menschheit durchkommt, wird das Fach Physik an den BRD-Universitäten durch Gender-Forschung ersetzt. 2014 gab es an deutschen Hochschulen bereits 188 Gender-Professuren, somit geht die Abwahl der Physik in Deutschland rasend weiter und "Glaubenswissenschaft" bringt tiefstes Mittelalter zurück. Einst waren wir in der Wissenschaft Weltführer, heute sind wir nur noch wissenschaftlicher Gift-Abschaum, der hysterisch-krankes Denken fördert.

Eine Studie des Harvard-Smithsonian Center for Astrophysics (eine Körperschaft der Smithsonian Institution und der Harvard Universität) vom 31.01.2003 beweist, dass die Alpengletscher vor etwa 2000 Jahren kleiner waren als heute und dass die Temperaturen zwischen 800 und 1300 in Europa 1,5 Grad über den heutigen "Klimawandel-Temperaturen" lagen. (hier die Studie) Selbst die System-WELT gibt am 15.06.2003 zu: "Trotz Treibhauseffekt war es auf der Erde vor 1000 Jahren wärmer als heute. Im Mittelalterlichen Klimaoptimum blühte und grünte Grönland - daher der Name (Grünland). In England florierte der Weinbau. Erst ab 1300 wurde es kälter. Es folgte die kleine Eiszeit. Die Wissenschaftler haben mehrere Klimazyklen nachgewiesen. Die regelmäßigen Veränderungen der Sonnenstrahlen dürften mit ein Grund für die Klimaerwärmung sein." Dr. Florian Schilling bezog sich auf diese wirklichen Studien, nicht auf die Glaubens-Dekrete der aktuellen Wahnsinns-Wissenschaft, als er am 18.09.2019 in einem FAZ-Leserbrief (nur als Leserbrief erlaubt) schrieb: "Der zyklische Temperaturanstieg auf der Erde hat den CO2-Anstieg zur Folge, statt umgekehrt."

Zurück zum Inhalt

... und für diese Lüge wollt ihr euch in die Armut stürzen
und wirtschaftlich umbringen lassen?

Die Sahara war mal grün, dann wieder viel verbrannter als heute, und sie wird wieder grün. Das ist er Beweis, dass das Klima nicht menschengemacht ist, wie uns die Welt-Terroristen einreden wollen, damit wir unser Leben wegwerfen, um ihnen wehrlos ausgeliefert zu sein. Klima-Lüge - Corona-Lüge, das Geschwisterpaar!

Elf Millionen Jahre Sahara

Die größte heiße Wüste der Welt war schon mal grüner, zuletzt vor gut 7000 Jahren. Doch bereits davor ist Nordafrika periodisch immer mal wieder ausgetrocknet - und zwar im Takt der Änderungen im Umlauf der Erde um die Sonne.
Bis vor etwa zehntausend Jahren war es dort sogar noch lebensfeindlicher als heute. Diese periodischen Klimaumschwünge gibt es schon seit mindestens elf Millionen Jahren.
Das haben englische und deutsche Forscher nun anhand der Ablagerungen von Saharastaub am Grund des Nordatlantiks herausgefunden und in "Nature Geoscience" publiziert.
Einen übergeordneten Trend zu immer größerer Trockenheit, der etwa die Evolution des Menschen beeinflusst haben könnte, sehen die Autoren der Arbeit dagegen nicht.

FAZ, 27.07.2022, S. N2

Dr. Jürgen H.. unterzog die Lügen einem unwiderlegbaren Test

Es ist vielleicht nützlich, das Problem des steigenden Stromverbrauchs einmal vom Ende her aus der Perspektive eines Endverbrauchers zu betrachten. Die Energiebilanz meiner Frau und von mir sieht etwa so aus: pro Jahr circa 19.000 kWh Gas für Heizung, 3.400 kWh für Strom, Benzin für circa 15.000 Kilometer mit Pkw.
Würde man die Gasheizung durch eine elektrisch betriebene Luftwärmepumpe ersetzen, so würden zusätzlich 5.000 kWh Strom benötigt.
Der Ersatz der Pkw durch E-Fahrzeuge würde, positiv gerechnet, circa 20 kWh/100 km, etwa 3.000 kWh erfordern, die schon aus Kostengründen zu circa 90 Prozent über das Hausnetz zu liefern wären. Wir enden bei circa 11.400 kWh Strombedarf jährlich, einer Steigerung auf das mehr als Dreifache.
Das Problem sind circa 1,4 kW statt 0, 4 kW zuvor. Das Problem ist, dass Solarzellen und Wärmepumpen in unseren Breiten leider umso effektiver sind, je weniger sie benötigt werden.
Der Bedarf erreicht im photovoltaisch ungünstigen Winter aber seinen Spitzenwert, und die üblichen Luftwärmepumpen arbeiten physikalisch bedingt umso ineffizienter, je kälter die Außenluft ist. Auf dem von mir bewohnten, relativ neuen Einzelhaus könnte man etwa 50 Quadratmeter Fläche für Solarzellen nutzen. Damit könnte man etwa 6 kW Nennleistung installieren, ergäbe hier in Hamburg in den kalten Wintermonaten etwa 4 kWh bis 6 kWh Strom pro Tag, verfügbar von circa 9 bis 15 Uhr.
Leider würde schon die Wärmepumpe etwa 50 kWh Strom pro Tag benötigen, das Acht- bis Sechzehnfache. Wie Photovoltaik und Wärmepumpen in den innerstädtischen Quartieren mit drei bis fünf Etagen und entsprechend reduzierter freier Grund- und Dachfläche pro Wohneinheit praktiziert werden sollen, bleibt mir unverständlich.
Aufgrund des geschilderten hohen Spitzenbedarfs müsste man nicht nur von Nord nach Süd über Land, sondern auch in den Wohngebieten vermutlich die Versorgungsleitungen schleunigst mit größeren Kabelquerschnitten und Transformatoren ertüchtigen.
Anfang dieses Jahres wurde in der Straße, an der ich wohne, die Stromversorgungsleitung erneuert. Meine Frage, dass doch vermutlich größere Leiterquerschnitte verlegt würden, wegen zu erwartender E-Mobilität und Wärmepumpen, wurde verneint. Heilige Einfalt.
DR. JÜRGEN H.. HAMBURG - FAZ, 26.07.2022, S. 6 (Name unterdrückt)

Zurück zum Inhalt

Putins Gegenentwurf zur EU

Der russische Präsident Wladimir Putin bringt derzeit das böse, verlogene und menschenmörderische West-System zum Zusammenbruch. Putin weiß, dass er die krank hypnotisierten Gehirne nicht einfach mit der Wahrheit wieder gesund machen kann. Sie würden bei der Konfrontation mit der Wahrheit vor Schmerzen zu kreischen beginnen. So zerstört er die Lügen von innen. Das, was das globalistische Judentum uns als das Nazi-Böse eingebläut hat, dreht er jetzt um! Die israelisch geführte Ukraine prangert er als das Nazi-Böse an und verspricht, diese Ukraine zu entnazifizieren!

Vergessen wir auch nicht, dass Putin Adolf Hitlers Wirtschaftsprogramm von einer Eurasischen Wirtschaftsgemeinschaft wieder aufgegriffen hat. Hitler wollte im Fall eines Sieges über den jüdischen Bolschewismus, zusammen mit General Andrej Andrejewitsch Wlassow diesen gewaltigen Wirtschaftsraum zum Wohlergehen der Völker Russlands und Europas schaffen. Adolf Hitlers Denkfabrik für die neue Welt-Wirtschaftsordnung arbeitete unter dem Dach der "Gesellschaft für europäische Wirtschaftsplanung und Großraumwirtschaft". "Die Satzung dieser Gesellschaft sah vor, dass eine Zusammenarbeit der Völker und Staaten auf wirtschaftlichen und kulturellen Gebieten planmäßig gefördert werden sollte. Weiterhin sollten volkswirtschaftliche Strukturen und die sich daraus ergebenden Möglichkeiten einer gegenseitigen Ergänzung samt ihrer Lebensgrundlagen erforscht werden." (Wikipedia) In einer Denkschrift der Gesellschaft wurde festgehalten, dass der europäische Großraum "… sämtliche Völker des Festlandes von Gibraltar bis zum Ural und vom Nordkap bis zur Insel Zypern mit ihren natürlichen kolonisatorischen Ausstrahlungen in den sibirischen Raum und über das Mittelmeer nach Afrika hinein umfassen muss". [Wikipedia]

Diese gewaltige Freiheits-Idee Hitlers für den europäischen Kontinent hat der russische Präsident Wladimir Putin also tatsächlich erneut aufgegriffen. "Sensation mit globaler Bedeutung und Ereignis des Jahres - die Gründung der Eurasischen Wirtschaftsunion. Mit ihr will Kremlchef Putin ein Gegengewicht zu der immer mächtigeren Europäischen Union schaffen. Muss sich die EU jetzt warm anziehen?" (Focus, 09.09.2015). Das neue Bündnis solle vorerst nur Bindeglied zwischen Europa und der dynamischen Region Asien-Pazifik sein, schrieb Putin in einem Beitrag für die Moskauer Tageszeitung "Iswestija". Geplant ist jedoch, dass nach Auflösung der Rothschild-Soros-GoldmanSachs-EU diese Freihandelszone vom Atlantik bis zum Ural reicht. Damit wäre unsere Zerstörung durch die EU-US-Freihandelszone im Zuge des globalistischen Vernichtungswahns gestoppt.

Putin und Solschenizyn

Putins Verehrung von Alexander Solschenizyn beweist, dass er ein Anti-Stalinist ist!

Während seiner großen Jahrespressekonferenz Ende Dezember 2013, vor 1300 Journalisten aus aller Welt, erinnerte Putin daran, dass es in der Sowjetunion einmal eine "primitive staatliche Ideologie mit religiösen Zügen" gegeben habe. Putin: "Der Kommunistenkodex war eine primitive Kopie der Bibel. Jetzt ist der Kodex gestorben und muss durch traditionelle Werte ersetzt werden." (Die Welt, 20.12.2013, S. 8)

Wenn Putin im Zusammenhang mit der kommunistischen Sowjetunion von einer "primitiven Kopie der Bibel" spricht, obwohl der Kommunismus offiziell gottlos, also atheistisch war, dann will er damit auf die 85 Prozent Juden verweisen, die mit dem Mord-Instrument Kommunismus sich auch am Alten Testament ausrichteten. Dann wurde Putin sogar noch deutlicher, denn, so hebt DIE WELT hervor: "Putin lobte an einer anderen Stelle die konservativen Kosaken." (Die Welt, 20.12.2013, S. 8) Das ist interessant, schließlich handelte es sich bei den konservativen Kosaken um jene tapferen Krieger, die in der Wehrmacht einen Eid auf Adolf Hitler abgelegt hatten und unter dem Hakenkreuz-Banner gegen die Kommunisten kämpften. Das wusste Putin nur zu gut, als er diesen Vergleich zwischen "der primitiven Bibelkopie als Kommunistenkodex" und den für Adolf Hitler kämpfenden Kosaken herstellte, denn: "im Vorrücken der deutschen Wehrmacht glaubten die Kosaken eine Möglichkeit zu erkennen, alte Rechte und Privilegien wieder zu erhalten bzw. die orthodoxe Religion wieder offen zelebrieren zu können. Deshalb boten sie Hitler ihre Dienste an." (Wikipedia)

Putin weiß, wer für was in der Welt verantwortlich ist. Putin ist bislang der einzige Staatsführer von Rang geblieben, der mächtige Juden entmachtete und sogar den Rothschild-Juden Michail Chodorkowski der Justiz überantwortete, die ihn für zehn Jahre Lagerhaft verbannte. Mehr noch, er entriss den Rothschilds durch den Schlag gegen Michail Chodorkowski die Bodenschätze Russlands. Das Anti-Menschen-Reptil Soros hat ohnehin Einreiseverbot in Russland. Und jetzt musste sogar die mächtigste jüdische Organisation der Welt, die Jewish Agency, Russland verlassen: "Russland fordert offiziell die 'Auflösung' der Jewish Agency. Moskaus Vorgehen gegen die Organisation, die die Einwanderung nach Israel überwacht, wird als Vergeltungsmaßnahme für Israels Haltung zum Ukraine-Krieg gesehen. Die russischen Behörden forderten am 21.07.2022 offiziell die 'Auflösung' der Büros der Jewish Agency im Land. Dies ist ein wichtiger Schritt in Russlands Kampagne gegen die israelische Quasi-Regierungsorganisation." (Times of Israel, 21.07.2022)

Was kaum jemandem auffällt ist, dass die Sowjetunion, das größte Mördersystem der Menschheitsgeschichte, über Jahrzehnte hinweg als "Opfer" Hitlers beweint wurde. Mit Wladimir Putin wurde diese staatliche Massenmord-Ideologie ausgemerzt. Dennoch wird Putins Russland mittlerweile mehr verteufelt als das Dritte Reich, und immer von den denselben Mächten. Doch Putin kann sich wehren wie wir sehen. Russland ist stark und hat Weltmächte hinter sich. Hitler hatte nur die Helden-Wehrmacht und ein damals ehrenhaftes Volk gegen die von der Wall-Street in den Krieg gegen Deutschland gehetzte Welt.

Dabei spielt es auch keine Rolle, wer welche Lügen über den Vorkämpfer gegen diese bösen Mächte erzählt. Allein entscheidend ist, dass seine Vision von der schöpfungsgerechten Welt-Transformation vollendet wird, was immer die Vollender dieses Prozesses auch über ihn sagen.

Die Lügen-Berichterstattung der BRD-Medien über den Krieg in der Ukraine und die Rückwirkungen der selbst verhängten Sanktionen gegen Russland auf die EU und die BRD verdecken, um was in Wirklichkeit geht. Die Provokation Russlands zum Präventivkrieg ist aus einer höherer Perspektive gesehen lediglich ein Konflikt unter ganz vielen anderen. Syrien, Jemen, Libyen, Mali, um nur einige zu nennen. In Syrien annektiert die Türkei aktuell Teile des Nordens, ohne dass sich BRD-Medien für diesen Völkerrechtsbruch jemals interessieren würden.

Der Hass- und Lügenindustrie der BRD war der Aufruf zur Ausrottung der Russen aus dem Mund des wunderbaren polnischen Friedensnobelpreisträgers und ehemaligen polnischen Präsidenten, Lech Walesa, keine Zeile wert. Geschweige denn ein Wort der Entrüstung. Wenn ein ehemaliger polnischer Staatspräsident Russland zerschlagen und die Menschen in Russland ausrotten will, ist das keine banale Einzelmeinung, auch wenn die berüchtigten Blut-Medien der BRD die Aussagen dieses Mannes totschweigen.

Postkarte Polens Kriegsplanungen gegen Deutschland

Auf Postkarten der Polnischen Volksbüchereien vom Juni 1939 war das zu erobernde deutsche Gebiet schon offiziell dargestellt worden. Eine dicke Linie zeigte die "historische Westgrenze Polens". Das polnische Territorium umfasste auf der offiziellen Postkarte die Slowakei, Tschechien, Schlesien, Pommern, Westpreußen und Ostpreußen und grenzte bis an Berlin und Dresden. Die dünne Linie markierte die "heutige Westgrenze Polens" (Juni 1939).

"Der polnische Ex-Präsident und Friedensnobelpreisträger Lech Wałęsa sagte vor wenigen Tagen wörtlich: 'Es ist notwendig, entweder das russische politische System zu ändern oder die russische Bevölkerung auf weniger als 50 Millionen Menschen zu reduzieren. Es ist notwendig, den Wechsel des politischen Systems im Land zu erzwingen, Volksaufstände zu organisieren. Selbst wenn die Ukraine diesen Krieg gewinnt, wird sich das Gleiche in fünf Jahren wiederholen, und in 10 Jahren werden wir einen neuen Putin sehen. Wenn es unmöglich ist, das politische System des Landes zu ändern, wird die Zerstückelung Russlands zwingend notwendig sein, um die Sicherheit der Welt zu gewährleisten." (Euroweekly, 11.07.2022)

Dieses russlandhassende und kriegstreibende Polen, personifiziert durch Lech Walesa, ist der Erzverbündete der BRD im, gemäß Walesa, gewünschten Ausrottungskrieg gegen das russische Volk. Und für diese Leute lassen sich die Deutschen zu einem solchen Menschheitsverbrechen missbrauchen - durch ihre Selbstmord-Sanktionen auch noch töten. Nun, das war 1939 kaum anders, als Polen plante, die Deutschen mit einem Expansionskrieg zu überziehen. Polen hatte schon im Frühsommer 1939 auf Postkarten mit dem Expansions-Plan geprahlt, Deutschland zu überfallen und die polnische Westgrenze bis nach Berlin zu verschieben.

Die westlichen Sanktionen gegen Syrien haben zudem das Ziel, Hungerrevolten auszulösen, um so doch noch einen Regime-Change zu bewirken. Diese nicht nur unter ethischen, sondern auch unter völkerrechtlichen Gesichtspunkten verachtenswerte Strategie westlicher Politik wird in den großen BRD-Medien nicht erwähnt, geschweige denn besprochen.

Die breite Unterdrückung dieser Fakten verhindert jedoch nicht ihre Auswirkungen. Es mag sein, dass man bei uns darüber nichts weiß, in Syrien und all den anderen malträtierten Regionen dieser Welt weiß man sehr wohl, wer für all das Leiden dort verantwortlich ist. Und für all jene, die jetzt rätseln, wer mag da wohl verantwortlich sein, hier ein Tipp: Es ist nicht Russland.

Natürlich bleibt im politischen Berlin auch alles still, wenn es um die Menschheitsverbrechen der Ukraine geht: "Verstöße gegen Völkerrecht: Amnesty erhebt Vorwürfe gegen ukrainische Armee. Die Menschenrechtsorganisation Amnesty International erhebt schwere Vorwürfe gegen die ukrainische Armee. Nach Untersuchungen der NGO sollen die Truppen Zivilisten gefährdet haben, 'indem sie Stützpunkte in Wohngebieten errichtet und von dort aus Angriffe durchgeführt haben', heißt es in einer Mitteilung. So seien zum Teil Schulen und Krankenhäuser auf diese Art genutzt worden. Bei russischen Angriffen auf diese Einrichtungen seien dann wiederum Zivilisten getötet worden." (n-tv, 04.08.2022)

Es ist eine Tatsache: bei einer großen Zahl der bewaffneten Konflikte hat der Westen seine Finger im Spiel, verfolgt er seine geopolitischen Interessen. Völkerrechtswidrige Sanktionen des Westens gegen eine Vielzahl von Ländern der Welt, welche dort die Zivilbevölkerung und deren Versorgung treffen, sind in der BRD kein Thema. In anderen Regionen der Welt nimmt man das westliche Regime sehr wohl wahr und man weiß auch, westliche Politik jenseits ihrer moralischen Hybris einzuordnen. Der Hass auf die alles mitmachende BRD wächst weltweit tagtäglich mehr.

So mag es zwar deutschen Politikern wie Frau "Mückenhirn" Baerbock, Herrn Ceaușescu in spe, Robert Habeck, und all den anderen Protagonisten einer menschenfeindlichen Politik völlig unverständlich sein, warum trotz allen Werbens, Bittens und Flehens die Welt sich nicht hinter den westlichen Sanktionen gegen Russland versammelt. Es sei ihnen hier erklärt. Ja, Russland ist in die Ukraine einmarschiert. Aber außerhalb des Westens löst das nur Schulterzucken aus: Na und?

Der Westen hat unzählige Male seine geopolitischen Interessen völkerrechtswidrig militärisch durchgesetzt oder durchzusetzen versucht. Die verheerenden Folgen haben im Westen niemanden der politisch Verantwortlichen gejuckt. Jetzt ist es andersrum. Russland setzt gegenüber dem Westen seine sicherheitspolitischen Interessen militärisch durch, und den Großteil der Welt juckt es nicht, im Gegenteil.

Putin und Solschenizyn

Der 14. BRICS-Gipfel vom 28.06.2022 verabschiedete eine Deklaration, die unter Punkt 8 die folgende Erklärung zum Krieg in der Ukraine enthält. Diese Erklärung zeigt klipp und klar, dass 70 Prozent der Nationen und Bevölkerungen hinter Russland stehen und den Westen als den Feind der Menschheit erkannt haben: "BRICS-Deklaration vom 28.06.2022 - Global Peace and Security - Ukraine: Die derzeitige Führung des UN-Sicherheitsrats wird als unausgewogen und als Vertretung von Sicherheitsfragen der USA und der EU im Gegensatz zu globalen Angelegenheiten angesehen. Dazu gehören die Invasion in Afghanistan und in jüngster Zeit der Russland-Ukraine-Konflikt, der von der G7 als 'russische Invasion' verkauft wird, in Wirklichkeit aber ein Stellvertreterkrieg zwischen Russland und dem Expansionismus der NATO ist."

Der eurasische Kontinent östlich von der EU rückt immer weiter zusammen und baut zudem ein weltweites Netzwerk und Organisationen als Alternative zu westlichen Institutionen auf. Die BRICS-Staatengemeinschaft ist hierfür sicherlich das deutlichste Beispiel. Die BRICS, bisher bestehend aus Brasilien, Russland, Indien, China und Südafrika vergrößern sich deutlich. Drei der fünf BRICS-Staaten liegen in Eurasien und repräsentieren mit ihrer Bevölkerung schon jetzt rund 3 Milliarden Menschen. Zum Vergleich: Die EU kommt mit 440 Millionen Einwohnern auf nicht einmal ein Sechstel davon. Iran, die Türkei, Kasachstan, Indonesien, Argentinien, Thailand und Ägypten gelten als potenzielle BRICS-Beitrittskandidaten.

Was all diese Bündnisse in grundlegender Weise von der EU unterscheidet, ist, dass ihre Mitgliedsstaaten nationale Souveränität nicht aufgeben oder einschränken müssen. Diese großen Bündnisse sind nach den Regeln der UN-Charta konstruiert. In allen Abschlusserklärungen und Kommuniqués wird auf die UN-Charta und das Völkerrecht Bezug genommen. Sie sind für die großen neuen Staatenbündnisse handlungsleitend. Bei der EU ist das Gegenteil der Fall, es ist ein System, das sich dem Neo-Bolschewismus des Klaus Schwab angeschlossen fühlt.

Im Gegensatz zu all den anderen transnationalen Organisationen, die auf dem eurasischen Kontinent existieren, untergräbt die EU die Souveränität ihrer Mitgliedstaaten und wandelt sich immer schneller zu einer totalitären transhumanen Great-Reset-Technokratie. Faktisch verhält es sich nämlich entgegengesetzt zur Selbstwahrnehmung der EU: Nicht die sogenannten Autokratien bedrohen die EU, sondern die EU wird immer erkennbarer selbst zu einem despotischen Herrschaftssystem, das sogar die Souveränität auch der Länder Eurasiens bedroht.

Damit wird aber auch ein zentrales Problem des eurasischen Kontinents deutlich. Eurasien integriert sich unter Achtung der jeweiligen kulturellen Identitäten der Länder. Die Länder Eurasiens verabreden eine immer weitergehende Zusammenarbeit auf Augenhöhe und unter Achtung ihrer Souveränität als eigenständige Nationen unter Bewahrung ihrer ethnischen Struktur. Keine Zwangsvermischung durch organisierte Gewalt-Invasionen aus anderen Teilen der Welt.

Russland erkämpft auch für den europäischen Westen die Freiheit, rettet uns aus den Klauen der Menschen-Unterjochung, Er kämpft für unser Leben, um uns das Laborratten-Schicksal für das gigantischste Gen-Experiment von Big-Pharma in der Menschheitsgeschichte zu ersparen. Putin rettet uns mit seinem Sieg über den Westen in der Ukraine, vor allem auch vor der Zwangsperversionen.

Zurück zum Inhalt

Selbstmord-Sanktionen zeitigen Wahnbild – EU-Solidarität durch gegenseitige Belieferungen von NICHTS

Ihre Zeit läuft ab

Die Zeit der Systemlinge, der Schwabianer, läuft ab. Ihr Wahnbild kommt immer deutlicher zum Vorschein und kündet vom unaufhaltsamen System-Kollaps!

Das heißt auch, dass im kommenden Todeswinter der Selbstmord-Sanktionen das EU-Führungs-Duo, BRD und Frankreich, unter dem Energie-Kollaps in die Hölle des ideologischen Wahnsinns fahren wird. Folgt man den Berechnungen der französischen Netzagentur, kann die in Frankreich benötigte Menge an Strom im kommenden Winter weder inländisch, noch ausländisch gedeckt werden: "Die französische Netzagentur erwartet regelrechte Extremszenarien. An jeweils 200 Stunden im Schlussquartal dieses und im ersten Quartal des kommenden Jahres würde die kurzfristige Stromnachfrage demnach nicht durch ein Stromangebot aus heimischer Erzeugung in Frankreich oder aus dem Ausland bedient werden können." (FAZ, 28.07.2022, S. 17)

Und diese Wahnsinninngen schwafeln davon, den gegen Russland – mit dem Instrument Ukraine - provozierten Krieg durch Waffenlieferungen gewinnen zu können. Es werden keine Waffen mehr produziert werden können, Munition für Waffen schon gar nicht mehr. Dafür ist keine Energie mehr vorhanden, denn die könnte in ausreichendem Maße nur von Russland kommen. Dieses Eingeständnis stammelte sogar der österreichische Superkanzler Karl Nehammer auf der gemeinsamen Pressekonferenz mit dem ungarischen Ministerpräsident Orban in Wien hervor. "Die Russlandsanktionen können wir nur durchhalten, wenn wir russisches Gas bekommen", gab Nehamer zu bedenken.  Jetzt kommt der Liefereinbruch von taiwanesischen Mikrochips als Verschärfung der Lage noch hinzu, die für die Waffenherstellung benötigt werden. Taiwan bedient den Mikrochips-Weltbedarf zu 90 Prozent.

Der Produktionskollaps bringt unausweichlich die Hyperinflation mit sich, da dann ja keine Werte mehr zur Deckung des Pixel-Geldes vorhanden sind. Was nützt die schönste Summe auf den elektronischen Bankauszug, wenn man dafür nichts kaufen kann?

Da drängt sich eine Frage auf, die noch keiner der System-Experten gestellt hat: Mit welcher Währung wollen wir bei der kommenden Hyperinflation eigentlich unsere Energie-Importe bezahlen?. An Russland als Energielieferant führt letztlich ohnehin kein Weg vorbei, weil es keine alternativen Bezugsquellen für diese benötigten Mengen gibt. Wird Russland aber einen 1923er-Euro akzeptieren? Wenn man 5 Milliarden Euro für ein Pfund Butter hinlegen muss, können Energielieferung wohl kaum mit einem solchen Euro bezahlt werden. Also wird auch nichts mehr aus Russland kommen, um uns am Leben zu halten.

Sollte Russland nach dem EU-Kollaps und der daraus folgenden Hyperinflation weiter liefern, wird es Sicherheiten verlangen. Industrieanlagen und Unternehmen der Energieversorgung nach Einführung einer neuen Mark werden Russland auf Zeit als Sicherheit übereignet. Mit einem Vertrag auf geduldigem Papier wird sich Russland aber nicht abspeisen lassen, sondern die ihm übertragenen Sicherheiten wird es militärisch schützen. Was aber gleichzeitig bedeuten würde, dass wir von Russland vor unseren nach Rache dürstenden europäischen "Freunden" geschützt würden. Übrigens könnte Russland Besatzungsrecht nach Artikel 53 und 107 der Vereinten Nationen ausüben, da wir uns einem Friedensvertrag bekanntlich verweigert haben. Nach den offiziellen Kriegserklärungen der Berliner an Russland könnte der russische Präsident ohnehin den Kriegszustand nach diesen VN-Artikeln offiziell herstellen und mit Militär bei uns einmarschieren.

Daran hat Putin kein Interesse. Er möchte mit einem echten Deutschland friedlich und gedeihlich zusammenarbeiten. Klar, dass das mit der derzeitigen Regierung nicht möglich ist. Es könnte sein, dass innerhalb der SPD ein Notwehr-Putsch mit der Wirtschaft geplant ist, um Gerhard Schröder zum Notkanzler zu machen. Im stern-Interview sagte Schröder, "Putin ist zu Verhandlungen bereit." Er dürfte den Satz nicht vollendet haben, denn gemeint hat er wohl: "Putin ist zu Verhandlungen bereit, mit mir."

Zurück zum Inhalt

Der biologische Angriff auf uns Menschen mit dem größten Gen-Experiment der Menschheitsgeschichte soll unvermindert weitergehen

Impfung zur Humanoiden-Verwandlung

Die Katastrophe durch das genetische Menschenexperiment entwickelt sich so, wie sie von den seriösen Wissenschaftlern vorausgesagt wurde. Die genetischen Spritzungen, genannt Covid-Impfung, bieten keinerlei Infektionsschutz, zerstören aber das natürliche Immunsystem der Menschen. Das ist der Grund, warum wirtschaftlich bereits alles am Kollabieren ist. Die Personalausfälle durch Covid-Erkrankungen und gesundheitliche schwere Impfschäden haben ein infernales Ausmaß erreicht.

"Lufthansa: Bis zu 30 Prozent Ausfälle beim Bodenpersonal." (Finanznachrichten, 17.07.2022) Beim fliegenden Personal wird sehr stark getrickst, aber die wirklichen Ausfälle beim Kabinenpersonal dürften noch höher sein.

Die offizielle Krankenstands-Statistik der Sozialversicherungen verzeichnet in der amtlichen Statistik einen enormen Zuwachs der Krankheitsfälle von Januar 2022 bis Juni 2022 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Im Monatsschnitt handelt es sich um eine Zunahme von 33 % Erkrankungen zum Vorjahreszeitraum. (Quelle)

Die AfD-Europaabgeordnete, die studierte Volkswirtin Christine Anderson, fand am 24. Juli 2022 im Rahmen einer Pressekonferenz in Brüssel klare Worte für diese bewusst herbeigeführte Menschheitskatastrophe. Frau Anderson wörtlich: "Diese Impfkampagne wird als der größte Skandal in die Medizingeschichte eingehen und darüber hinaus als das größte Verbrechen, das jemals an der Menschheit begangen wurde, bekannt werden." (Quelle)

Jetzt wird zur genetischen Giftspritze auch noch die Grippe-Spritze propagiert. Klar, das System ist schweißgebadet, denn im Winter haben die Gespritzten wegen des covid-zerstörten Immunsystems keinerlei Abwehr mehr gegen die Grippe-Erreger. Ein tödlicher Cocktail also, der da verabreicht wird. Die Täter glauben, damit weitermachen zu müssen, um nicht aufzufliegen. So handeln in Kriminalfilmen auch die Mörder, die, wenn sie glauben erkannt worden zu sein, alle zu töten versuchen, von denen sie sich erkannt fühlen. Obwohl die nackten Daten, ganz ohne die wissenschaftlichen Studien, zeigen, dass mit jeder Spritzung die Menschenzerstörung schlimmere Ausmaße annimmt, machen sie weiter. Mittlerweile hat von der Leyen neun Runden des Gifts bestellt. Lauterbach wohl nicht viel weniger. Nach allem, was an Daten bekannt geworden ist, handelt es sich dabei um eine beispiellose Tötungsabsicht.

RKI: COVID-19-Lagebericht vom 30.07.2021 (Quelle)

Infektionen 01.01.2021-30.07.2021

3.766.765

Todesfälle 01.01.2021-30.07.2021

91.637

RKI: COVID-19-Lagebericht vom 29.07.2022 (Quelle)

Infektionen 01.01.2021-29.07.2022

30.787.309

Todesfälle 01.01.2021-29.07.2022

143.855


Ende Juli 2021 war der genexperimentelle Angriff gerade angelaufen. Ende Juli 2022 waren die meisten bereits drei und vier Mal gespritzt. Und es zeigt sich, je mehr Spritzungen, desto gefährlicher und tödlicher wird das Gift im Körper. Die Infektionen haben mit den erhöhten Spritzungen um fast das Zehnfache zugenommen. Die Todesfälle sind durch erhöhten Spritzungen um über 56 % angestiegen, obwohl doch gesagt wird, je mehr Spritzungen, desto weniger schwere Verläufe! Mehr noch, da fast alle gespritzt sind, handelt es sich bei diesen 143.000 Todesfällen um 143.000 Impf-Tote in nur sieben Monaten. Wer gegen Covid-"geimpf" ist, bekommt leicht Covid und stirbt auch sehr leicht daran. Also ist klar erwiesen: Die Spritze tötet total, schützt aber nicht  einmal zu einem Prozent vor der Infektion!

Ein aktueller Bericht zeigt, dass die Zahl der Covid-19-Todesfälle in der dreifach geimpften Bevölkerung in England in den letzten Monaten dramatisch angestiegen ist, während sie in der ungeimpften Bevölkerung drastisch zurückging. Die jüngsten Zahlen, die The Exposé vom 11. Juli 2022 ausgewertet hat zeigen, dass schockierende 94 % aller Covid-19-Todesfälle im April und Mai auf die geimpfte Bevölkerung in England entfielen, und 90 % dieser Todesfälle waren unter der dreifach/vierfach geimpften Bevölkerung zu verzeichnen.

Dieses System, liebe Freunde, wird nicht, es kann nicht überleben. Die Systemlinge der BRD haben den Gotteszorn selbst über sich gebracht. Der Lüge haben sie gehuldigt, das Perverse haben sie angebetet, mit dem Fremden haben sie den Keim unserer Art vergiftet. Kurzum, sie haben Gott angegriffen - und dafür müssen jetzt bezahlen! Leider müssen auch wir Widerständler unverschuldet unter diesem menschlichen Haltungsschaden der System-Mehrheit leiden. Aber wir sind es auch, die das neue, das göttliche Menschenbild schaffen, eingebettet in das harmonische Umfeld des Nationalstaats-System.
Heil euch allen!

Zurück zum Inhalt

Alle Hochschulen lehren immer noch den Kapitalismus = Wachstumszwang, obwohl wir durch Marktsättigungen seit 1996 eigentlich nun die "Wirtschafts-Theorie für gesättigte Märkte" benötigten. Diese Marktsättigungen sind schon öfters eingetreten, und dem Bankensystem kam für die weitere Verschuldung nach Ihrem "Zins-Geld-Schöpfungs-Konzept" nichts besseres in den Sinn, als durch einen grossen Krieg dieses Marktsättigungs-Problem zu lösen. Da nun grosse Kriege in Europa wegen den vielen Atomkraftwerken nicht mehr möglich sind, macht man mit Covid-19 eine Menschen-Massen-Reduktion zur selben Problemlösung. Deren alte und leerstehenden Häuser will man sowieso nur abreisen ohne Ersatz. 50% der Fabriken sind dann auch zum Abreißen freigegeben. Doch was ist der "Göttliche Plan" hier auf Erden? Die Erde ist für 12 Mia. Menschen vorgesehen und passend konzipiert! Also brauchen wir dafür die passenden Hu-Man-Menschen mit der HuMan-Wirtschafts-Theorie. (Hu=Licht und Man=Wesen) Mehr bei https://www.human-bewegung.ch/

Liebe Mitstreiter und Freunde, allein eure Kampfeshilfe ermöglicht es uns, den Corona-Globalismus-Rassismus-Enthüllungskampf fortzusetzen. Die NJ-Hintergrund-Informationen - Geschichte, Politik und Wirtschaft analytisch zusammengefügt, NJ. Hier der "lebensnotwendige" Hilfe-Klick!