Zeitgeschichte 2008

site search by freefind Detailsuche

Erstveröffentlichung dieses Artikels: 09/11/2008 - Quelle: NJ-Autoren

Reichskristallnacht:
Das 9/11-Komplott von 1938 wurde Jahrzehnte lang mit Bildfälschung gestützt

Weltlügen dienten immer schon dem Zweck, die Macht der globalistischen Talmud-Lobby auszuweiten, andere Länder zu vernichten und das eigene Weltprogramm zu festigen.

Gefälschtes Feuer

Bildtext WELT: Brennende Neue Synagoge: oft gedruckt, obwohl gefälscht

"Eine Ausstellung im Centrum Judaicum zeigt nun bisher unbekannte Aufnahmen und entlarvt eine Fälschung. Aus der Kuppel der Neuen Synagoge in der Oranienburger Straße schlagen hohe Flammen. Auch der erste Stock des Gotteshauses wird von züngelndem Feuer verdeckt. Dieses dramatische Foto ist oft gezeigt worden, um die Vorgänge der Novemberpogrome vor 70 Jahren zu illustrieren - in Zeitungen, in Schulbüchern, im Fernsehen. Doch das Bild hat einen Nachteil: Es handelt sich um eine Retusche. Denn die Neue Synagoge, eingeweiht 1866 als Zentrum des liberalen Judentums in Berlin, ist in der Nacht vom 9. auf den 10. November 1938 nicht ausgebrannt."

DIE WELT, 7.11.2008, S. 28.
DIE WELT gibt als Quelle das Centrum Judaicum (Berlin) an.

Mit der 9/11-Lüge von 2001 bekam George W. Bush z.B. die Mittel an die Hand, einen Weltbürgerkrieg zu beginnen ("Krieg gegen den Terror") mit dem Ziel, eine Weltregierung zu schaffen. Der Mann der "Heimlichen Weltregierung" (Council on Foreign Relations), Nick Rockefeller, wusste z.B. 11 Monate vor den Anschlägen 2001, was am 11. September und danach passieren würde. Das berichtete Aaron Russo. Russo spielte eine bedeutende Rolle in der amerikanischen Unterhaltungs- und Filmindustrie. Er erhielt u.a. eine Emmy-Auszeichnung für ein Bette Midler TV-Special und eine goldene Schallplatte für die Produktion des Soundtracks zum Film "The Rose". Er war mit Nick Rockefeller befreundet und dokumentierte sein Gespräch mit Rockefeller vor der Kamera. Er gab folgendes zu Protokoll:

"Elf Monate vor 9/11 sagte mir Rockefeller ein Ereignis voraus, woraus die Rechtfertigung der Invasion Afghanistans hervorgehen würde. Es sollten Pipelines verlegt werden bis zum Kaspischen Meer. Rockefeller sagte: 'Wir werden den Irak besetzen, um die Ölfelder zu übernehmen und um im Mittleren Osten eine Militärbasis zu errichten. Danach erledigen wir Chavez in Venezuela'." (1) Aaron Russo starb 2007 an Krebs!!!

"Die Kabbala ist eine jüdisch-mystische Geheimlehre." (FAZ, 1.10.2004, S. 8) Sämt-liche Entscheidungen des Machtjudentums werden nach den numerischen Bedeutungen der Kabbala gefällt. Nicht nur die Rabbiner stellen ihre Entscheidungen auf die nummeri-schen Werte der Kabbala ab, sondern auch das Finanz- und Machtjudentum: "Der ver-storbene Finanzgigant Edmond Safra war ein gläubiger Jude. ... Was ihn anzog, war das magisch-mystische Element des Glaubens, die Kabbala. ... Er glaubte an 'Glückstage' und Glücksnummern ..."
(DIE WELT, 07.12.1999, S. 12)

Kultur-Krieg unter dem Banner von "911"

Mit der angestrebten Weltregierung wird es Dank der neuen Weltmächte Russland, China und Indien zunächst nichts werden. Zudem hat sich die globalistische Juden-Lobby mit ihrer Gier die eigenen Machtgrundlagen zerstört. Aber sie versuchen es immer wieder.

9/11 von 1938 (9. November 1938) war ein Datum, das Adolf Hitler auf dem Höhepunkt seiner Beliebtheit markierte und ihm international respektierte Macht sicherte. Das Münchener Abkommen war unterzeichnet, das Reich konnte in Frieden gedeihen. Warum hätte er in dieser Nacht die Synagogen anzünden lassen sollen? Einen größeren Schaden konnte er seiner bis dahin einmaligen Erfolgspolitik gar nicht zufügen. Er hatte mit der Reichskristallnacht nichts zu gewinnen, nur zu verlieren.

Zu gewinnen hatte aber das Globaljudentum, und zwar das höchste angestrebte Ziel in den vergangenen 2000 Jahren - die Gründung Israels. Wenn sie die Welt in einen Krieg gegen das Deutsche Reich treiben und Deutschland vernichtet könnten, wäre der Weg frei für die Gründung des Judenstaates nach talmudischer Weltherrschaft, gegen den Herzl-Zionistmus, so das globaljüdische Kalkül gemäß Rabbi Schwartz: "Mit dieser atheistischen Exilpolitik provozierten sie [die Zionisten] steigenden Antisemitismus in Europa, der den Zweiten Weltkrieg auslöste ... Der weltweite Boykott gegen Deutschland 1933 und die späteren massiven Kriegserklärungen gegen Deutschland wurden von den zionistischen Führern und dem Jüdischen Weltkongress initiiert ... .. Das Motto der Zionisten lautete: 'Rak B'Dam (Nur mit Blut bekommen wir das Land Israel)." (New York Times, 30.9.1997, Seite A16) In Wirklichkeit waren es nicht die echten zionistischen Führer wie Avraham Stern, der seine Herzl-Zionisten an der Seite der Wehrmacht gegen Groß Britannien und die Globalisten für ein nationalsozialistisches Europa kämpfen lassen wollte, sondern die Rothschildisten, die unter dem Etikett "Zionismus" firmierten, um die Bewegung vereinnahmen zu können. Avraham Stern wurde von der Mandatsmacht für Palästina, Groß Britannien, rechtzeitig am 12. Februar 1942 in Tel Aviv-Jaffa, ermordert, bevor eine zionistisch-nationalsozialistische Kampf-Allianz entstehen konnte (s. Auswanderung der Juden und Feuerzeichen).

Mit den Ereignissen in der Nacht des 9. November 1938 schaffte es das globale Judentum, eine Welt-Pogrom-Stimmung gegen Hitler-Deutschland zu entfachen. Der Ausbruch des lange vorbereiteten Weltkriegs war dann nur noch eine Frage der Zeit.

Als Symbol für den beginnenden Holocaust in Hitler-Deutschland benutzte die politische Geschichtsschreibung über Jahrzehnten hinweg eine Bildfälschung von der brennenden Synagoge in Berlin und setzte das Datum 9. November 1938 darunter. Im Zusammenhang mit der Bildfälschung wurde offiziell folgender Text veröffentlicht, jetzt sogar in einer aktuellen Ausstellung in der neu errichteten Synagoge: "Auftakt der Vernichtung". (Welt, 7.11.2008, S. 28)

Die betreffende Bildfälschung zeigt die jüdische Synagoge von Berlin in Flammen. Die revisionistischen Wissenschaftler widerlegten diese Bildlüge schon vor langer Zeit und mussten dafür brutale Bestrafungen hinnehmen, bis hin zu Gefängnishaft. Tatsächlich wurde die Synagoge von den Brandbomben der "Befreier" gegen Ende des Krieges mehrere Male in Brand gesetzt.

Vor dem Hintergrund der zusammenbrechenden Story in weiten Teilen der Welt wird heute nach Auswegen aus der erzählerischen Sackgasse gesucht. Jedenfalls gibt die politische Geschichtsschreibung neuerdings zu, dass es sich bei dem offiziellen Text, die Synagoge sei 1938 im Auftrag Hitlers angezündet worden, um eine Lüge handelt: "Dieses dramatische Foto ist oft gezeigt worden, um die Vorgänge der Novemberpogrome vor 70 Jahren zu illustrieren – in Zeitungen, in Schulbüchern, im Fernsehen. Doch das Bild hat einen Nachteil: Es handelt sich um eine Retusche, die wohl zum zehnten Jahrestag der Ausschreitungen 1948 angefertigt wurde." (Welt, 7.11.2008, S. 28) Während der WELT-Beitrag von 2008 in der Druckausgabe mit dem Titel "Gefälschtes Feuer" versehen wurde, lautet er in der heutigen WELT-Online-Version: "Novemberpogrome Gefälscht aus Mangel an Bildern".

Wenn es um die Weichenstellung in Sachen Weltmacht für das globalistisch-talmudistische Judentum geht, dann werden die Entscheidungen stets nach den numerischen Gesetzen der Kabbala gefällt und die Abfolge der entsprechenden Handlungen richtet sich ebenfalls danach. Bei der "11" handelt es sich um "eine Zahl des Okkultismus, die auf versteckte Gefahren und Verrat hinweist. Die 11 symbolisiert die Kraft der geballten Faust, sie verweist auf den besiegten zahnlosen Tiger und stellt eine Macht dar, die nur schwer zu bekämpfen ist." (Rabbi Weiss)

Die "Reichskristallnacht " gilt für die heutige Zeitgeschichte als der erste Schritt zur so-genannten "Endlösung ", obwohl die tat-sächlichen Hintergründe bisher nicht geklärt werden konnten. Was geschah in jener schrecklichen Nacht wirklich? Wer waren die Anstifter, nicht bloß die Brandstifter? Wer die Nutznießer, nicht bloß die Opfer? Ingrid Weckert hat alle zugänglichen Dokumente eingesehen, die gesamte vorhandene Lite-ratur durchgearbeitet und zahlreiche Zeit-zeugen befragt, vor allem aber das gesamte Quellenmaterial einer messerscharfen kriti-schen Analyse unterzogen. Es entstand eine Arbeit, die sich spannender wie ein Kri-minalroman liest und zu wissenschaftlichen Erkenntnissen gelangt, die erstaunlich sind und alles widerlegen, was in dieser Be-ziehung als vom System "erwiesene histo-rische Tatsache " gilt. Das Buch gibt die Ant-wort darauf, wer den Coup landete und die leicht verführbaren Massen zum Anzünden der Synagogen anstiftete.

Das Welt-Komplott "Reichskristallnacht" wurde von Ingrid Weckert in ihrem weltbekannt gewordenen Buch FEUERZEICHEN entlarvt. Das Buch (ca. 300 Seiten) hier auf CD bestellen. 20 Euro.
Als Mitteilung "FZ" eingeben!

Das Datum 9. November (die Reichskristallnacht 1938) ergibt in der Quersumme ebenso 11 (9+1+1) wie der 11. September (Sprengung der Zwillingstürme, WTC, New York 2001). Beide Ereignisse waren für das Machtjudentum notwendig zur erhofften Erweiterung ihrer Macht bzw. für eine anschließende Kriegsführung gegen ihre Widersacher.

Interessant dabei ist, dass in der offiziellen kabbalistischen Version 191 Synagogen in der Reichskristallnacht abgebrannt worden seien: "Der 9. November war belastet. Denn an jenem Tag im Jahre 1938 fanden die von der damaligen Regierung orchestrierten Pogrome gegen die deutschen Juden statt: 191 Synagogen wurden zerstört." (Welt, 9.11.2005) Die Quersumme ergibt wieder 11 (1+9+1). Aber in der Propagandaversion für die Nichtjuden wird von 1283 zerstörten Synagogen gesprochen: "Mindestens 1283 Synagogen wurden geschändet und teilweise zerstört." (Welt, 7.11.2008, S. 28)

Wir Nichtjuden sind schnell dabei, die Juden Lügner zu nennen, wenn sie uns wieder einmal eine kabbalistische Story vorsetzen, die durch nichts belegt bzw. durch Fakten sogar widerlegt wurde. Aber das trifft nicht den Kern des Problems, denn die nach den Zahlenwerten der Kabbala zusammengezimmerten Geschichten entsprechen für die Deutungs-Juden tatsächlich der kabbalistischen Wahrheit, und nur die kabbalistische Wahrheit ist für sie entscheidend.

Die Kabbala-Wahrheit wird am eindrucksvollsten durch die Holocaust-Zahl von 6 Millionen erkennbar. Die Zahl von sechs Millionen umgekommener Juden ist durch keinerlei Tatsachen und Dokumente belegt. Aber gemäß Rückkehr-Prophezeiung mussten 6 Millionen Juden umgekommen sein, weil sonst der Staat Israel nicht hätte gegründet werden dürfen. Und der Holocaust-Priester Eli Wiesel, er war auch Holocaust-Berater von Ex-Präsident Bill Clinton, brachte diese Sichtweise in seinem berühmten Buch "Legends Of Our Time" (Legenden unserer Zeit) zum Ausdruck. Alleine der Titel seines Buches sagt bereits alles - "Legenden unserer Zeit". Diese Geheimlehre, die man Holocaust nennt, erklärte Wiesel gegenüber einem Rabbiner dahingehend, dass es Dinge gibt, die wohl wahr seien, aber niemals stattgefunden haben. «"Was schreibst du da?" fragte der Rabbiner. "Geschichten", antwortete ich. ... Über Dinge die passierten, oder hätten passieren können. "Aber sie passierten nicht?" Nein, nicht alle. Tatsächlich waren einige davon erfunden vom Anfang bis zum Ende. Der Rabbiner beugte sich nach vorn als nehme er Maß an mir und sagte, mehr traurig als ärgerlich: "Das bedeutet, dass du Lügen schreibst!" Ich antwortete nicht sofort. Das gescholtene Kind in mir hatte nichts zu seiner Verteidigung zu sagen. Dennoch, ich musste mich rechtfertigen: "Die Dinge liegen nicht so einfach, Rabbiner. Manche Ereignisse geschehen, sind aber nicht wahr. Andere sind wahr, finden aber nie statt"». (Legends of Our Time - Legenden unserer Zeit - Einleitung, S. viii, Schocken Books, New York, 1982).

1) http://www.prisonplanet.com/articles/january2007/290107rockefellergoal.htm. Die DVD "Das Aaron Russo Interview" (dt. Synchronfassung, 45 Min.) kann hier bestellt werden. 25 Euro. Unter Mitteilung "Russo" eintragen. Ein Dokument, das heute nicht mehr im Netz verfügbar ist.