NATIONAL JOURNAL Aufklären helfen mit einer Spende Aufklären helfen mit einer Shop-Bestellung
SZ-Logo
Ausgabe 080: Mittwoch, 01. Juli 2020
Trumps Erzfeinde in diesem Krieg: Soros und China gegen die Menschheit - Trump für die Menschheit und die Kinder der Welt!

Untergang oder Endsieg im Kampf um das Leben auf dem Planeten?

In USA zielt der Globalismus-Virus auf die Ausrottung der Lebensgrundlagen der Nationen auf diesem Planeten ab, indem er das Trump'sche-Immunsystem ausschaltet und pandemisch so einen beispiellosen Menschensumpf erzeugt. In der BRD sind diese Entwicklungen ebenfalls virulent geworden, indem z.B. Eliteeinheiten der Bundeswehr und der Polizei, die unserer Sicherheit dienen, abgeschafft werden, wie das Beispiel der Elitetruppe KSK der Bundeswehr zeigt. Diese letzten naturhumanen Einrichtungen sollen künftig von Häkel-Emanzen, Gender-Perversen und Vorzeigememmen geführt werden.

Merkel machte am 1. Juli 2020 im Bundestag deutlich, dass sie unsere heute noch zu 70 Prozent normalmenschlich gebliebenen Polizeikräfte gerne auf Müllhalden kaputtgehen lassen würde, um sie mit Perversen ersetzen zu können. Merkel antwortete auf Nachfrage von Dr. Curio (AfD), wie sie zur "Müll-Kolumne" der taz-Autorin Hengameh Yaghoobifarah stehe. Yaghoobifarah hatte gefordert, alle deutschen Polizeibeamten auf Müllhalten kaputtgehen zu lassen - jede andere Arbeit sollte ihnen nach Yaghoobifarahs publizierten Plänen verboten sein. Innenminister "Drehhofer" plante zunächst, Strafanzeige wegen "Rassenhass" gegen die Völkermord-Hetzerin zu erstatten, beugte sich jedoch Merkel und verzichtet auf eine Anzeige.

Dr. Gottfried Curio (AfD) zu Merkel: "Wie kommen Sie dazu, den Innenminister davon abzuhalten, diese Hetze gegen die Leute, die für unseren Staat den Kopf hinhalten, durch Rechtsprechung unterbinden zu lassen? Reichen Ihnen 19 verletzte Polizisten in Stuttgart nicht?" Merkel: "Wir haben Pressefreiheit; das wissen Sie sicherlich. Der Innenminister hat das zum Anlass genommen, um ein Gespräch mit dem Presserat und mit der 'taz' zu führen. Ich halte das für genau den richtigen Weg, und deshalb hat der Bundesinnenminister meine volle Unterstützung." Dr. Curio: "Frau Kanzlerin, Sie bringen den Innenminister von seiner Klageabsicht de facto ab: Er kommt mit seiner Meinung zu Ihrem Gespräch und kommt mit Ihrer Meinung wieder heraus. Mit der Verhinderung einer gebotenen Strafanzeige haben Sie die Union bis zur Unkenntlichkeit nach links verschoben und die Interessen unseres Landes verraten?" (169. Sitzung, 1. Juli 2020) Damit hat Merkel überdeutlich zu erkennen gegeben, dass sie alle deutschen Polizeibeamten – ebenso wie Yaghoobifarah – auf Müllhalden gerne "entsorgen" würde.

Aber wer als Deutscher ein kritisches Wort über ausländische Verbrecher oder über jüdische Lügner äußert, wandert sofort in einen Merkel-Kerker. Wer dann noch fordern würde, diese oder jene bei uns eingedrungene Ethnie, bzw. die eine oder andere ausländische Gruppe, auf "Müllhalden kaputtgehen zu lassen", der käme lebendig nie mehr aus den BRD-Kerkern heraus. Und wer heute öffentlich sagt, dass die "Gaskammer von Dachau nie in Betrieb war", obwohl dies auf den offiziellen Schildern in Dachau so steht, geht in den Knast oder wird beim ersten Mal mit hohen Geldstrafen bestraft. Der "Volkslehrer" (Nikolai Nerling) wurde deshalb zur einer Geldstrafe von 10.000 Euro verdonnert.

Mit dieser Haltung liegt Merkel voll im Soros-Antifa-Trend. Die Webseite REDDIT, im Eigentum des jüdischen Milliardärs und Menschensumpf-Promotors Samuel Irving Newhouse (Si Newhouse), gehört zu den populärsten Netz-Portalen der Welt. Seit dem 29. Juni 2020 hat REDDIT nicht nur 2000 Beiträge wegen angeblichen Hass-Aussagen zensiert (hauptsächlich die Gruppe der Trump-Community), sondern zusätzlich festgelegt, dass es Angehörigen von Minderheiten erlaubt ist, Hass gegen die Mehrheit zu schüren, während dies der Mehrheit verboten ist. Wörtliche Reddit-Regel: "Während unsere Regeln es Minderheiten erlaubt, Hass gegen eine Mehrheit zu verbreiten, ist dies Angehörigen einer Mehrheit gegen Minderheiten verboten."

Wem noch ein Beweis gefehlt haben sollte, dass der nunmehr entfesselte Rassenkrieg unter dem Banner "Schwarze Leben zählen" (BLM) einzig der Vernichtung der weißen Menschen gilt, der hat ihn damit geliefert bekommen.

Die ganzen Kriegslügen gegen die Weißen und deren stärksten Vertreter, US-Präsident Donald Trump, wurden in eine ständige Gräuelpropaganda von Corona und BML gepackt. Die Menschenrechte wurden den Weißen nicht nur unter dem Vorwand des Corona-Gesundheitsschutzes entzogen, sondern auch mit der Begründung, dass jeder weiße Mensch quasi wegen seiner Hautfarbe schuldig sei und faktisch kein Lebensrecht besitze, wie die Universität Cambridge bestätigt.

Dieser Krieg richtet sich also in erster Linie gegen Donald Trump. Er ist der Erzfeind der Globalisten, er ist der Erzfeind der Kinderschänder, er ist der Erzfeind von Merkel und Soros. Die Globalisten haben mit dem Corona- und Rassenhasskrieg alles in ihrer Macht Stehende aufgeboten, um Trump zu Fall zu bringen. Dabei arbeiten sie mit China Hand in Hand zusammen, das für sie womöglich, sollte es in Amerika mit Trump schief gehen, als neue Machtzentrale fungieren soll. Soros ist ja schon lange mit seinem 666-Bio-Labor für Virus- und Bakterienzüchtungen in Wuhan tätig.

Der Corona-Krieg gegen die Menschheit wurde also von China und Soros geplant und entfesselt. Als Kriegszentrale dient die WHO, deren Direktor, Dr. Tedros Adhanom Ghebreyesus (Äthiopien), von China eingesetzt wurde und China treu ergeben ist. 2014 war Ghebreyesus Außenminister Äthiopiens und öffnete sein Land für Chinas Investitionen auf dem Weg zur Vorherrschaft in Afrika. In der gemeinsamen Erklärung der beiden Außenminister, Wang Yi für China und Tedros Ghebreyesus für Äthiopien, vom 01.12.2014, heißt es: "Für Äthiopien ist China der Hauptpartner für den Transfer industrieller Kapazitäten und Technologie." (Quelle) Nicht allein aus Dankbarkeit für die Öffnung Äthiopiens als Einfallstor für China zu Afrika machte China Ghebreyesus 2017 zum WHO-Direktor.

Um den Sieg über Trump total zu machen, kündigen die Globalisten bereits ein neues Virus aus China an. Dr. Anthony Fauci ist Direktor des Nationalen Instituts für Allergien und ansteckenden Seuchen in Amerika. Fauci muss im Auftrag der Globalisten der WHO zuarbeiten und Trump als Seuchenberater bekämpfen bzw. unterminieren. Am 30. Juni 2020 verkündete Fauci, dass ein neues, sehr gefährliches Virus bei chinesischen Schweinen entdeckt worden sei. Das Virus sei eine Mutation des berühmten Schweinegrippevirus von 2009 und des Pandemie-Virus von 1918 (Spanische Grippe, ebenfalls aus China). Die amerikanischen Gesundheitsbehörden würden die Seuche bereits überwachen, so Fauci. "Fauci erklärte vor dem Senatskomitee für Gesundheit, Bildung, Arbeit und Renten, dass das Virus als 'G4 EA H1N1' kategorisiert wurde. Bislang werden Menschen nicht davon angesteckt, allerdings besitzt es die Fähigkeit der Veränderung. Das Virus sei keine unmittelbare Bedrohung, 'aber es besteht immer die Möglichkeit, dass es zu einem weiteren Schweinegrippe-Ausbruch kommen kann', so Fauci." (Breitbart, 30.06.2020) Mit fast den identischen Worten wurde der Corona-Krieg gegen die Menschheit lanciert.

In der BRD schwafeln die Handlanger der WHO-Globalisten noch von einer 2. und 3. Coronawelle, bis sie halt an die Brust genommen werden und eine neue Pandemie namens "Schweinegrippe G4EA H1N1" - mit totaler Abriegelung und tödlicher Vernichtung unserer wirtschaftlichen Restexistenz - verkünden müssen.

The Lone Warrior - Der einsame Krieger

Donald Trump scheint derzeit ziemlich verlassen in seinem vom Corona- und Rassismuskrieg zerrissenen Land. Am 30. Juni 2020 postete er ohne weitere Erklärung auf seinem Twitterkonto die seltsamen Worte: "Der einsame Krieger." Diesen Tweet sendete Trump, als er einem beispiellosem politischen Druck von allen Seiten ausgesetzt war - und das nur vier Monate vor der Wahl. Die Linke hetzt mit den Demokraten gegen Trump mit der Behauptung, er habe nicht genug gegen die "Corona-Seuche" getan, Tausende Menschen seien deshalb gestorben. Diese Hetze wird mit den absurden Testergebnissen untermauert, die zeigten, dass die Infektionen steil angestiegen seien. Diese Angriffe erfolgen sowohl in von Demokraten wie auch von Republikanern regierten Staaten. Dazu Breitbart am 30.06.2020: "Die Angriffe finden statt, während die Demokraten und die Medien dazu aufrufen, die BLM-Proteste und Aufstände zu unterstützen. Trumps Gegner versuchen immer noch, ihn für den Anstieg der Corona-Infizierten verantwortlich zu machen, obwohl diese erhöhte Zahl daraus resultiert, dass Dank seiner Initiative die Tests überall im Land massiv ausgedehnt wurden. Diese gewaltig ausgedehnten Tests sollen jetzt als Anklage dienen, während Trump vorher vorgeworfen wurde, er würde nicht genug testen lassen. Natürlich gilt Trump als Symbol des Hasses für die BLM-Bewegung. Sie alle hoffen, dass diese Proteste Trump im November die Niederlage bereiten würden. Auch von der Rechten erntet Trump Kritik von einigen konservativen Kommentatoren wie Tucker Carlson von Fow News, der Trump vorwirft, nicht genug getan zu haben, die Aufstände niederzuwerfen. Einige verlangen von Trump hartes Durchgreifen gegen die anhaltenden Demonstrationen in Städten wie Seattle und Washington, wo ganze Straßenzüge von den Linksextremisten unter Kontrolle gebracht wurden. Mit diesen um ihn herum tobenden Konflikte, bedrängt von allen Seiten, könnte sich Trump als isolierten Führer sehen – oder vielleicht als letzte Verteidigungslinie, als der Führer, der es wagt, gegen die Linke stehen zu bleiben, anstatt vor dem Schwarzen Mob zu kapitulieren", schreibt Joel B. Pollak, Hauptredakteur von Breitbart.

Der tadellose ehemalige Viersternegeneral Michael Flynn, den Trump bei Amtsantritt zum Sicherheitsberater machte mit dem Ziel, "den Systemsumpf trockenzulegen", wurde unter fadenscheinigen Gründen der Spionage für Russland angeklagt, um Trumps Vorhaben zu Fall zu bringen. Aber Trump scheint noch über gewisse Verbindungen zu verfügen, die ihn nicht völlig machtlos machen. Die fast überall herrschenden Global-Justiz musste kürzlich die Anklage gegen Flynn fallenlassen. Sollte Trump die Wahl im November gewinnen, dürfte er General Flynn für den Endkampf gegen die Menschenfeinde und Kinderschlächter ins Weiße Haus holen, um der Soros-Rothschild-Bande erstmals in der Geschichte den Garaus zu machen. General Flynn weiß so gut wie Trump, was auf dem Spiel steht. Flynn schreibt am 30.06.2020 auf zerohedge:: "Wach auf Amerika! Amerika steht am Rande des Untergangs. Man sagte mir einmal, wenn wir nicht aufpassen, werden 2 Prozent der Aktiven 98 Prozent der Indifferenten 100-prozentig kontrollieren. Je mehr ich mich an diesen Spruch erinnere, je mehr wird mir bewusst, wie wahr er ist. Eine kleine Gruppe, diese zu allem entschlossenen Leute, arbeiten hart daran, Amerika und unsere Lebensart zu zerstören. Der Verrat wuchert mittlerweile überall wild. Unsere Gesetze und jene, die die Gesetze durchsetzen sollen, stehen mehr und mehr unter Beschuss, wie es in unserer Geschichte noch nie geschehen war. Diese 2 Prozent scheinen zu gewinnen, deshalb darf unsere schweigende Mehrheit nicht mehr länger schweigen. Eine Polizistin aus Virginia sagte mir: 'Die Menschen sind nicht mehr sicher in ihren Häusern und unsere Polizei ist so demoralisiert, dass sie nicht mehr funktioniert. In 23 Jahren Polizeidienst habe ich eine solche niedere Moral in der Polizei noch nicht erlebt'. Im Krieg wie im Leben ist die Ursache des Versagens die Tatenlosigkeit. Wir erleben einen zentralen Moment unseres Seins, der die Geschichte unserer Nation grundlegend verändern kann. Wir, das Volk, müssen jeden Politiker auf allen Gebieten herausfordern, sie überprüfen. Wir müssen aufstehen und unsere Polizei unterstützen. Unsere Sicherheitskräfte sind die Speerspitze im Kampf gegen Anarchie und im Einsatz für unseren Schutz." Die Worte dieses tadellosen Generals führen uns vor Augen, dass es wirklich der Weltenkampf ist, der tobt, dass es um die Vernichtung unserer Lebenssicherung geht.

General Flynn: "Wach auf Amerika, steh auf Amerika"

Doch seit gestern scheint eine vielleicht von Trump eingesetzte Polizei das von den Linken besetzte Stadtgebiet in Seattle zurückerobert zu haben. Fox News meldete am 01.07.2020:
"Die Seattle-Polizei nahm das Polizeirevier Ost im besetzten Gebiet wieder ein und verhaftete zahlreiche Protestierende aufgrund der Durkan-Weisung. Die Polizeichefin Carmen Best sagte: 'Genug ist genug nach den tödlichen Schießereien'. Auf Weisung der Bürgermeisterin Jenny Durkan schritt die Polizei zur Tat, untersagte jede Zusammenkunft von mehreren Menschen als illegale Versammlung. Gegen 5 Uhr morgens am Mittwoch den 1. Juli 2020 wurde den Aufständischen gesagt, sie müssten innerhalb von 8 Minuten verschwinden, oder sie würden verhaftet werden. Es gab 13 Verhaftungen."

Natürlich passt diese Entwicklung auch in den von Trump genannten Plan, das Chaos so weit gedeihen zu lassen, bis die Gutmenschen nach harten Kriegshandlungen gegen ihre so geliebten linken Chaoten und schwarzen Terroristen rufen. Hoffentlich ist das so. Die weiteren Ereignisse werden zeigen, wie sich das Militär verhält, dessen Führer stets ihre Fahne nach dem Wind der öffentlichen Empfindungen richten.

Was allerdings für Trumps Kriegsplan, für den "einsamen Krieger" spricht, sind zwei juristische Ereignisse, die eigentlich einen Systembruch in der Justiz beweisen. Der widerliche George Nader wurde wegen Kindesschändungen zu zehn Jahren Gefängnis verurteilt. Wahrscheinlich war Nader auch vielfach am Ausblutenlassen von Säuglingen und Kindern dabei. Als Erzfeind von Trump wurde er für den von den Globalisten eingesetzten Ermittler Robert Mueller als Hauptzeuge verpflichtet. Die Daily Mail am 26.06.2020: "Mueller-Zeuge George Nader wurde wegen Kinderhandel für Sex und wegen Kinderpornographie zu zehn Jahren Gefängnis verurteilt. Ein Gericht in Washington DC verurteilte den 61-jährigen libanesisch-amerikanischen Geschäftsmann zu 10 Jahren Gefängnishaft. Nader wird im Abschlussbericht der eingestellten Ermittlungen gegen Trump von Mueller als Hauptzeuge mehr als hundert Mal genannt."

George Nader, Trump-Feind, Haupt-Meineidiger "Zeuge" bei den Mueller-Ermittlungen gegen Trump, wurde wegen Kinderschändung zu 10 Jahren Haft verurteilt. Das Urteil gehört zu den ersten Schuldsprüchen gegen Vertreter des "Tiefen Staats"!

Sollte es noch zu weiteren Verurteilungen wegen Kinderschändungen gegen prominente Trumphasser kommen, dürfte Trump noch über entsprechende Unterstützung aus Sicherheitskreisen verfügen. Denn diese grauenhaften Verbrecher besaßen bisher sozusagen Immunität durch den "Tiefen Staat", wie in der BRD auch. In der BRD wurde am 1. Juli 2020 das Gesetz gegen Kindesmissbrauch (ein verharmlosendes Wort für das grauenhafte Vernichten von Kindern) verschärft. Man muss sich einmal vorstellen, die Kindesvernichtung (der rituelle Kindesmissbrauch, das Ausblutenlassen von Säuglingen und Kindern) galt bislang im Merkel-Land nur als Vergehen, also wie Falschparken. Das Schlachten und Ausblutenlassen dieser hilflosen und unschuldigen kleinen Wesen wurde in der BRD nicht schärfer verfolgt als eine Geschwindigkeitsübertretung im Straßenverkehr. Und machen wir uns nichts vor, die neue Gesetzesverschärfung wird mit Sicherheit nicht gegen prominente Kinderschlächter angewandt werden.

Und dann gab es am 29. Juni 2020 noch ein Urteil, ein Urteil des Obersten Gerichtshofs der USA, dessen Richter noch vor wenigen Tagen in Sachen Immigration gegen Trump geurteilt hatten. Die von ihm eingesetzten zwei Richter urteilten kürzlich gegen seine Abschiebungs-Dekrete in gewissen Situationen, erklärten sie zu "illegalen" Handlungen. Ein Wunder also, dass nunmehr eine Richtungsentscheidung erfolgte, was einer ganz anderen Hausnummer im Vergleich zum Immigrations-Urteil entspricht, aber von denselben Richtern gefällt wurde. (Urteil, Entscheidungserklärung No. 19-177) Das Urteil erging gegen die Soros-Organisation ALLIANCE FOR OPEN SOCIETY INTERNATIONAL. Soros hatte vor Jahren in mehreren Instanzen Recht zugesprochen bekommen, dass seine ausländischen NGOs nach amerikanischem Recht operieren und somit auch Millionen und Abermillionen Dollar vom Staat für den "guten Zweck" abkassieren dürfen. Jetzt, in der letzten Instanz, hat Soros die Schlacht gegen Trump vor dem Supreme Court verloren. Die Soros-Organisation, wie alle seine Organisationen, können sich nicht mehr auf staatlichen Schutz in Amerika für die weltweit operierenden Menschenhandels-Organisationen berufen. Mehr noch, die Soros Dachorganisation wird in dieser letzten Entscheidung indirekt sogar mit Menschenhandel in Verbindung gebracht. (Quelle, Supreme Court) Einen Soros, mit Rothschild im Hintergrund, verlieren zu lassen, riecht wirklich nach Systembruch.

Wir müssen abwarten, ob die Sicherheitskräfte mit diesen Urteilen zu beeindrucken sind und sich wieder um Trump scharen werden, um den Globalisten endlich den Todesstoß zu versetzen. Es geht um alles, Trump muss gemäß den Kinderschlächtern vernichtet werden, sonst würde er sie vernichten. Das zeigte sich, als die globalistische israelische Tageszeitung Haaretz, Teil der New York Times, recht deutlich zum Mord an Trump aufrief, weil dieser die Antifa als terroristische Organisation bezeichnete. Haaretz sprach das Todesurteil über Trump mit diesen Worten am 7. Juni 2020 aus: "Trumps Angriff auf die Antifa ist ein Angriff auf die Juden."

Um Trumps Wiederwahl zu verhindern, haben die Gouverneure des Südgürtels der USA wieder die Terror-Maßnahmen unter dem Corona-Vorwand ausgerufen. Überall wurden erneute Lockdowns verhängt, um Trumps geplante Großkundgebungen zu verhindern. "Der texanische Gouverneur Greg Abbott bedauert die frühe Lockerung der Corona-Schutzmaßnahmen in seinem Bundesstaat. In ganz Amerika gab es so viele Neuinfektionen an einem Tag wie nie – immer mehr Bundesstaaten nehmen die Öffnung zurück." (FAZ, 29.06.2020)

Wie schon erwähnt, mischt China in Zusammenarbeit mit den Globalisten dabei kräftig mit, um den Hauptfeind Pekings zu erledigen. Es war nicht nur der China-Virus, der als Corona-Pandemie Trump erledigen sollte, auch die Soros' Negeraufstände werden von China unterstützt – und zwar mit Waffen. "Der Zoll in Louisville entdeckte 10.000 Sturmgewehre-Teile, die aus China ins Land geschmuggelt werden sollten. Die Ladung kam aus Shenzhen und war für den Widerstand in Melbourne (Florida) bestimmt. Gemäß einer Pressemitteilung des US-Zoll und Grenzschutzes (CBP) wurde die Ladung aus Shenzhen am 22. Mai von Inspekteuren entdeckt. Das Ziel war Melbourne, Florida. Der Lieferschein mit Zollerklärung lautet: 100 Stahlstiftproben. Die Bezeichnung wird in letzter Zeit öfters von Schmugglern benutzt, um Schmuggelware als harmlose und legitime Ware auszuzeichnen. Meist werden die Ladungen nicht weiter kontrolliert." (zerohedge, 30.06.2020) "10.000 Sturmgewehrteile wurden konfisziert. CBP-Beamte aus Louisville fingen kürzlich eine verschlüsselte Meldung ab, aus der hervorging, dass diese Lieferung aus China unter der Bezeichnung Stahlstiftproben auf den Weg gebracht worden war", lautete die offizielle Mitteilung von CBP, 28.06.2020.

Elite-Einheit KSK. 70 Prozent aller Bundeswehrsoldaten pflegen ein sog. "rechtsextremes" bzw. "nazistisches" Gedankengut aus Überzeug. Bei der KSK dürften es fast 100 Prozent sein. Alle arbeiten auf den "Tag X" hin. Da nützen Entlassungen oder Auflösungen der Einheiten gar nichts mehr!

Wird es Trump schaffen, trotz der derzeit ungünstigen Zuspitzung des Krieges gegen ihn, würde auch die BRD fallen. Allein der Fall KSK zeigt, dass die Elitesoldaten, wie auch die Eliten bei der Polizei, gegen das System sind und sich auf den "Tag X" vorbereiten. Über 25 Prozent der Elitesoldaten seien als "Neonazis" bzw. als "Rechtextremisten" zu verorten, so die hilflos zappelnde Bundeswehr-Henne Kramp-Karrenbauer:
"Das KSK hat sich in Teilen verselbstständigt, auch weil es eine toxische Führungskultur Einzelner gibt. Daraus folgt, dass das KSK nicht in seiner jetzigen Verfassung bestehen bleiben kann. Der totale Corpsgeist, der Kadavergehorsam muss verhindert, die Mauer des Schweigens muss gebrochen werden." (Tagesspiegel, 30.06.2020)
Genau diese Tugenden machen die Kampfkraft einer Truppe aus. Da kann man nur sagen, schön, dass diese Kämpfer von dieser dekadenten Nudel gezwungen werden, ihre tugendhafte Kampfbereitschaft künftig voll gegen das System einzusetzen.

Natürlich gehen zur Bundeswehr nur noch die sog. "Rechtsextremisten", die sog. "Neonazis" und "Islamisten". Zur Bundeswehr geht doch keine Systemlusche mehr. Bestenfalls noch Gender-Perverse oder Emanzen-Hennen. Aber mit diesem Ausschuss-Material ist militärisch innerhalb der Nato nichts mehr zu erreichen. Entweder bleibt die Bundeswehr "rechtsextremistisch", bzw. sie wird erst noch so richtig "rechtsextremistisch", oder sie wird nicht mehr sein. Den "Entdeckten" ist es egal, sie kennen nunmehr die Organisation, haben ihre Verbindungen, um sich die Waffen für den "Tag X" zu beschaffen bzw. haben sich bereits die nötigen Kriegswaffen beschafft. Das wissen alle. Kein normaler Mann, der bereit ist zu kämpfen, was ursprünglich einmal von Soldaten bei der Bundeswehr verlangt und erwartet wurde, dient freiwillig unter weiblichen Nulpen wie Karrenbauer oder wie der neuen Wehrbeauftragen - der Pazifisten-Henne Eva Högl (SPD). Niemand von der Truppe nimmt diese Jammergestalten ernst. Sie werden ertragen, weil man auf den "Tag X" hinarbeitet.

Gerade mit dem EU-Ratsvorsitz, den die BRD ab dem 1. Juli 2020 für sechs Monate übernommen hat, wird der Untergang des Systems beschleunigt werden. Einmal, weil die Kosten, die Merkel den restlichen deutschen Steuerkulis aufgeladen hat, Dank Corona-Kriegszerstörung nicht mehr zu erbringen sind, und weil der Brexit kommt. Der Brexit wird dem System den Hauptstoß versetzen. Gerade hat Britannien das lächerliche Ultimatum der EU verstreichen lassen, den Austrittstermin über den 31. Dezember hinaus zu verlängern. Die britischen Medien spotteten darüber: "Jetzt wissen sie in der EU, dass wir nicht bluffen. Britannien ignoriert die Übergangsforderung mit einer gewaltigen Geste. Die Brexiter jubeln, dass Britannien nun in voller Kontrolle des eigenen Schicksals ist, nachdem die Forderung der EU, den Austrittstermin zu verschieben, von Boris Johnson mit einem symbolischen Schritt ignoriert wurde. Die Übergangszeit wird nunmehr offiziell am 31. Dezember enden, dann wird Britannien die Ketten der EU gesprengt haben." (Express, 01.07.2020)

Merkel scheint begriffen zu haben, dass es aus ist. Am 1. Juli 2020 gab sie sozusagen kapitulierend zu, dass es zu keinem Austrittsabkommen kommen wird. Merkel: "Wir müssen in der EU und auch in Deutschland für den Fall vorsorgen, dass ein Abkommen doch nicht zustande kommt." (Quelle)

Nichts wird bleiben, wie es einmal war. Und wenn sie noch 1000 Seuchenkriege und Rassenkriege gegen uns entfesseln werden. Sie werden in diesem Feuer, das sie selbst gelegt haben, verbrennen.

Mark und Patricia McCloskey - das Helden-Ehepaar vom Mississippi (St. Louis) als Verteidiger der Weißen im Rassenkrieg

Das Ereignis vom 28. Juni 2020 in St. Louis könnte einmal als Symbol der Wende in diesem Kampf gegen das Böse in die Geschichte eingehen. Mark und Patricia McCloskey - das Helden-Ehepaar vom Mississippi (St. Louis) im Rassenkrieg gegen die Weißen. Das weiße Heldenehepaar Mark und Patricia McCloskey ließ am Sonntag den 28. Juni 2020 keinen Zweifel daran aufkommen, ihr Leben und ihren Besitz mit der Waffe in der Hand zu verteidigen. Es war 19:30 Uhr als der schwarze Mob drohend auf das private Gelände dieser Siedlung eingedrungen war und die Polizei nicht kommen wollte oder konnte, wer kann es ihr verdenken bei dieser Bluthetze gegen sie. Dann wurden die McCloskeys auf ihrem eigenen Anwesen mit dem Tod bedroht. Doch eine kampflose Kapitulation, eine Unterwerfung gegenüber dem schwarzen Mob, würde es für die beiden nicht geben, das waren sie sich und ihrer Rasse schuldig. Kampf, wenn es sein müsste bis zum Tod. In diesem gegen die Weißen entfesselten Rassenhass-Krieg geht es um das Überleben der weißen Menschen, und die McCloskeys könnten zu den entscheidenden Symbolfiguren werden. In der Welt des Widerstands-Internets gelten die MCloskeys bereits als das Leuchtfeuer des bewaffneten Kampfes gegen die Menschenfeinde - in Form von unzähligen Videos, Bildern und Artikeln. Präsident Donald Trump veröffentlichte die heroischen Videoszenen auf seinem Twitterkanal. St. Louis liegt am legendären Mississippi River, der in den wunderbaren Erzählungen des Großen Mark Twain die romantische Kulisse bildet, wie z. B. in "Die Abenteuer des Huckleberry Finn". In diesem Buch, das die Gemüter von Hunderten von Millionen Menschen auf der ganzen Welt erhellte, wird die Freundschaft der beiden Jungs, Huckleberry Finn und Tom Sawyer, zu dem entlaufenen Sklaven Jim, den beide nur "Nigger-Jim" nennen, so seelentief, zugleich beispiellos humorvoll, beschrieben, wie es wohl niemand außer Mark Twain vermocht hätte.

Durchklick-Link - Link zur NJ-Video-Doku-Seite


Dank unseren Kameradinnen, Kameraden, Mitstreitern und Freunden. Ihre Kampfeshilfen ermöglichen uns die Fortsetzung der NJ-Corona-Globalismus-Rassismus-Enthüllungen. Die NJ-Hintergrund-Informationen, in dieser schlüssigen Form, weil die wichtigen Bereiche Geschichte, Politik und Wirtschaft analysiert und schlüssig zusammengefügt werden, bietet nur das NJ. Hier der Hilfe-Klick!