NATIONAL JOURNAL Aufklären helfen mit einer Spende Aufklären helfen mit einer Shop-Bestellung
SZ-Logo
NJ-Schlagzeilen 030, Mittwoch, 16. Juni 2021

Die Ereignisse beginnen sich zu überschlagen, die Hölle fährt selbst zur Hölle!

Aus dem Angriff auf die Menschheit unter dem Covid-Impf-Banner haben sie einen Totenkult gemacht.

Der von den Globalisten propagierte globale Impf-Selbstmord-Kult ist Wirklichkeit geworden. Er ist das Produkt von Massenhypnose, kombiniert mit einem weit verbreiteten Wunsch nach Selbstvernichtung. Getrieben bis zum wirklichen Wahnsinn durch eine psychische Fäulnis (Neurotizismus) - abgelöst von Kultur und ewigen Werten - angeheizt durch den 24-stündigen Psycho-Terror der Systemmedien.

Viele Menschen versuchen mittlerweile - bewusst oder unbewusst - das eigene Leben zu beenden. Die globalen Selbstmorde sind seit den Covid-Lockdowns in die Höhe geschnellt - und jetzt stolpern die Menschen mit dem Covid-Impfstoff in den Abgrund, ihrer persönlichen Endlösung entgegen.

"Heaven's Gate" (Himmelstor) war eine kalifornische Sekte, die in den 1990er Jahren ihrem Leben selbst ein Ende bereitete. Fast alle ihre Mitglieder begingen Selbstmord, weil sie daran geglaubt hatten, dass ihr Anführer - ein Mann namens Applewhite - sie mit ihrem selbst bereiteten Ende zur Erlösung führen würde.

Die Mitglieder der "Heaven's Gate-Sekte" glaubten, sie könnten sich über die Menschheit erheben, indem sie ein besonderes Gift zu sich nehmen, von dem sie glaubten, es würde sie zu einem "außerirdischen Mutterschiff" teleportieren, das auf der anderen Seite des Haley-Kometen auf sie warte. Kaum anders verhalten sich die heutigen Anhänger des Impf-Selbstmord-Kults. Auch sie bilden sich ein, solchen Aufstieg durch die Spritzung erreichen zu können. Sie bräuchten sich nur mit einer tödlichen biologischen Waffe injizieren zu lassen und sie seien erlöst. Gespritzt mit dieser Bio-Waffe würden sie in "freie" Menschen verwandelt. Sie würden Dank ihrer Impfstoff-Pässe einen VIP-Status in der Gesellschaft erhalten.

Genauso wie die "Heaven's Gate-Kultisten" auf der Suche nach dem Aufstieg zu einem falschen Gott Selbstmord begingen, bringen sich die heutigen Impfstoff-Anbeter für falsche Götter um. Während sie dem falschen Gott der "System-Betrugswissenschaft" huldigen, treiben sie auf ihren Massentod im Turbowind ihrer zerschmetterten Wahnvorstellungen zu.

Traurigerweise haben viele Menschen kein Selbstwertgefühl mehr, weil sie sich statt der Kultur, der Ethik und den Tugenden der unmenschlichen Technik, der falschen Wissenschaft, dem Geld und einem vermeintlichen Ruhm hingeben. So besitzen sie nichts mehr, wofür es sich wirklich lohnt zu leben. Und wenn auch das nie zufriedenmachende Geld keine Befriedigung bringt, suchen sie den Weg der Selbstvernichtung, denn sie erkennen nicht, dass jeder Mensch ein Wunder des Göttlichen ist, geschaffen nach kosmischer Herrlichkeit.

Komm mir nicht zu nah – armer Geimpfter (Sara Bennett)

Durchklick-Link

Sich selbst eine tödliche Bio-Waffe zu injizieren, die entwickelt wurde, um menschliches Leben auszulöschen, ist ein Affront gegen die Schöpfungsordnung, die den Verantwortlichen den Auftrag erteilt, die geistige und körperliche Unversehrtheit der Menschen zu schützen. Die meisten Menschen dürften ahnen, dass der Impfstoff potentiell tödlich ist. Aber das alles nehmen sie in Kauf für die Aussicht, von der Systemmehrheit nicht geächtet und abgelehnt zu werden. Dieser Zustand wird von den Impf-Propagandisten gefördert, indem sie "Influencer" in den sozialen Medien, Prominente und falsche Autoritätspersonen bezahlen, um den Menschen ins Gehirn zu pressen, die Impf-Gehorsamkeit sei mit sozialer Akzeptanz gleichzusetzen.

Die Willensschwachen, die ihren eigenen Selbstwert über die Art und Weise definieren, wie andere sie sehen (oder wie sie von anderen akzeptiert werden), sind für die Organisatoren des irdischen Niedergangs die ideale Beute. Den Impfstoff heute abzulehnen, inmitten all der Propaganda und Nötigung, erfordert einen Akt echter Selbstverwirklichung, nämlich den Mut und den Glauben an die Schöpfungsherrlichkeit.

So nehmen also die Massen, die sich muhend zur Impfbank treiben lassen, buchstäblich am erdgeschichtlich - bislang einmaligen globalen Selbstmord-Kult - teil. Dieser Selbstmord-Kult wurde durch Massenhypnose, Gehirnwäsche und soziale Umgestaltung erreicht. Genau wie die "Heaven's Gate-Kultisten" sind die Impf-Kultisten bei der Einnahme des Giftes und der Beendigung ihres Lebens mehr als glücklich, denn sie bilden sich ein, dass sie in diesem Prozess von der Gesellschaft "akzeptiert" würden.

Die Erklärung dieses angewandten Psycho-Terrors ist deshalb wichtig, da wir die verdrehte Psychologie dieser Kultisten verstehen müssen, um nicht von deren Massenselbstmord erfasst zu werden. Aber die unvermeidliche Katastrophe wird uns natürlich alle treffen, auch diejenigen von uns, die die Biowaffen-Injektionen vermeiden. Wenn das Massensterben über die Volkswirtschaften und Nationen hinwegfegt, wird das entsetzliche Folgen für das Funktionieren der Gesellschaft haben, einschließlich des Zusammenbruchs von Versorgungsketten. Es wird zu extremen Personalausfällen in Branchen wie Finanzen, Energie, Telekommunikation kommen.

Eine Personalverantwortliche aus der Energiebranche hat nunmehr öffentlich gemacht, wie große Ölunternehmen bereits "Nachfolge"-Strategien planen, um die Ausfälle ihrer eigenen geimpften Führungskräfte zu ersetzen. "Nachfolgeplanung" nennt sich das, und laut dieser Frau erwarten die Öl-Führungskräfte, dass etwa die Hälfte derjenigen, die sich impfen ließen, in den kommenden Jahren sterben werden. (Quelle, Video)

Faktencheck von Merkel und Kurz bestätigt die sog. "Verschwörungstheoretiker"

Wer die Satane kennt, die derzeit die Welt regieren, weiß, dass es ihnen um die weitestgehende Ausrottung der Menschheit geht (Quelle) – und zwar durch Impfungen. Und wer meint, diese Fakten als sog. "Verschwörungstheorien" abtun zu können, um sich nur ja nicht selbst die eigene Todessituation bestätigen zu müssen, der soll es als Impf-Vieh ruhig tun.

Die Wirklichkeit ist eindeutig und die Verschwörung zur Austilgung eines Großteils der Menschheit ist belegt. Der jüdische Global-Titan Jacques Attali, Berater aller französischen Präsidenten seit François Mitterrand, wird seit dem Corona-Vernichtungskrieg gegen die Menschheit immer wieder vom Widerstand zitiert. Wir vom NJ hatten seine Aussagen zitiert, dass eine Pandemie geschaffen werden müsse, um die Menschheit in Panik zu versetzen, damit die Massen ihre eigene Entrechtung und Versklavung freiwillig zugunsten einer Weltregierung akzeptieren würden. (Zuletzt hier: Quelle)

Seit einigen Wochen kursiert eine Aussage von Attali, die er angeblich in einem Interview von 1981 gemacht haben und die in seinem 2006 erschienen Buch "Die Zukunft des Lebens" publiziert worden sein soll. Attali hätte in diesem Buch gesagt: "In Zukunft wird es darum gehen, einen Weg zu finden, die Population zu reduzieren. Wir werden mit den Alten beginnen, denn sobald der Mensch über 60 Jahre alt ist, lebt er länger, als er produziert, und das kommt die Gesellschaft teuer zu stehen. Dann die Schwachen und dann die Nutzlosen, die nichts zur Gesellschaft beitragen, weil es immer mehr werden, und schließlich die Dummen. Euthanasie muss ein wesentliches Instrument unserer zukünftigen Gesellschaften sein. Wir erfinden eine Pandemie, die auf bestimmte Menschen abzielt, ein Virus, das die Alten oder die Älteren befallen wird. Die Dummen werden es glauben und darum bitten, behandelt zu werden. Wir werden dafür gesorgt haben, die Behandlung geplant zu haben, eine Behandlung, die die Lösung sein wird. Die Selektion der Idioten wird sich also von selbst erledigen: sie werden allein zur Schlachtbank gehen."

Diese Aussage wird weltweit von weiten Teilen des antiglobalistischen Widerstands als authentische Attali-Aussage verbreitet. Wir vom NJ haben uns daran nicht beteiligt, denn es ist offenkundig, dass dieser Wortlaut nie gebraucht worden sein konnte. Es wurde uns zwar aus Frankreich bestätigt, dass das so in besagtem Buch stünde, aber niemand konnte uns eine Ablichtung der Seiten schicken. Zuletzt hieß es, diese Ausgabe sei vernichtet worden. Nein, das stimmt auch nicht, das sind Ausflüchte.

Da diese Behauptungen in der BRD - wie auch weltweit - virulent geworden sind, schickten Merkel und ihr Mitverschwörer Kurz erfreulicherweise ihre "Fakten-Checker" an die Front, um den "bösen" Widerstand gegen ihr globalistisches Terror-System als "Lügner" zu entlarven. Aber dieser Angriff ist Merkel und Kurz erfolgreich misslungen, der Widerstand wurde bestätigt, trotz der obigen, veränderte Aussage von Attali.

Jacques Attali, der jüdische Titan bei den Globalisten: "Wir werden Tötungsmaschinen haben, wenn die Alten zu teuer werden."

Jacques Attali hat also nicht diese direkten Worte gebraucht, aber was er wirklich gesagt hat, ist sinngemäß dasselbe. Seine nun bestätigten, authentischen Worte, sind von einer Tiefenentlarvung, die alles bestätigt, was durch die sogenannten "Verschwörungstheoretiker" ans Licht des Tages gekommen ist. Und das jetzt sozusagen von Merkel und Kurz persönlich gezeichnet, nämlich von ihren offiziellen "Faktencheckern" MIMIKAMA.

Laut Merkels und Kurz' Fakten-Checker hat Attali auf die Frage, "ist es möglich und wünschenswert, 120 Jahre alt zu werden…?", wie folgt geantwortet: "Sobald wir über 60/65 hinausgehen, lebt der Mensch länger, als er produziert, und dann kommt er der Gesellschaft teuer zu stehen. In der Tat ist es vom Standpunkt der Gesellschaft aus gesehen viel besser, dass die menschliche Maschine abrupt aufhört, als dass sie allmählich verkommt. Daher glaube ich, dass es in der Logik der Industriegesellschaft nicht mehr darum geht, die Lebenserwartung zu verlängern, sondern dafür zu sorgen, dass der Mensch innerhalb einer gegebenen Lebensspanne so gut wie möglich lebt, aber so, dass die Gesundheitskosten für die Gemeinschaft so weit wie möglich reduziert werden." (Mimikama, Merkel-Kurz-Faktencheck)

Attali hat in diesem Teil wohl noch nicht direkt gesagt, dass ein globalistisches System darauf achten wird, keine "teuren" Rentner am Leben zu erhalten, das kam später. Aber er propagiert ohnehin die ständige Gen-Spritzung der Menschen, die ja umfangreich tödlich ist. Denn am 31. März 2021 publizierte Attali auf seinem Internet-Portal recht offen die Menschenvernichtung durch selbst erzeugte Pandemien. Unter dem Titel "Die Pandemie und danach?" gibt Attali die Richtung wie folgt vor: "Wir werden uns darauf einstellen müssen, dass die Erreger gegen die aktuellen Impfstoffe resistent sind. Wir müssen der Notwendigkeit neuer Lockdowns entgegensehen, während wir Milliarden Dosen neuer Impfstoffe mit sehr hoher Geschwindigkeit produzieren und weltweite Impfkampagnen zu organisieren haben. Und das Jahr für Jahr, über Jahrzehnte hinweg; dies gilt für Corona und zweifellos für viele andere Krankheiten. Wir müssen unsere Gesellschaft darauf vorbereiten, in einer Welt der multiplen Pandemien zu leben." (Quelle)

Aber noch deutlicher wurde Attali in besagtem Buch von 2006 laut Mimikama, als er sich über staatliches Töten von Menschen (Euthanasie) ausließ. Attali: "Euthanasie wird in jedem Fall eines der wesentlichen Instrumente unserer zukünftigen Gesellschaften sein. In einer sozialistischen Logik stellt sich das Problem zunächst wie folgt dar: Die sozialistische Logik ist die Freiheit und die grundlegende Freiheit ist der Selbstmord; folglich ist das Recht auf direkten oder indirekten Selbstmord ein absoluter Wert in dieser Art von Gesellschaft. In einer kapitalistischen Gesellschaft werden Tötungsmaschinen, Prothesen zur gängigen Praxis werden, die es ermöglichen, das Leben zu eliminieren, wenn es zu unerträglich oder ökonomisch zu kostspielig ist. Deshalb glaube ich, dass die Euthanasie, ob sie nun ein Freiheitswert oder ein Warenwert ist, eine der Regeln der zukünftigen Gesellschaft sein wird." (Mimikama, Merkel-Kurz-Faktencheck)

Nochmals als Wiederholung für die alles von Merkel glaubenden System-Deppen: "Das Recht auf indirekten Selbstmord", schöne Umschreibung für das Töten durch den Staat, "ist ein absoluter Wert". Noch besser: "Es wird Tötungsmaschinen geben, wenn die Alten ökonomisch zu kostspielig werden." (Mimikama, Merkel-Kurz-Faktencheck)

Im Jahr 1998 veröffentlichte Jacques Attali das Buch "Dictionnaire du 21e siècle" (Wörterbuch des 21. Jahrhunderts), in dem er seinen Plan als Gesamtvernichtungswerk ziemlich offen zu erkennen gibt: "ES könnten große Epidemien auftauchen, ebenso gefährlich wie diejenige von 1918-1919, die fast die Hälfte der Menschheit befallen und 40 Millionen Menschen getötet hat. Es ist also eine Menge Blutvergießen im Süden zu erwarten."

Allen Ernstes schreiben die "Fakten-Checker" von Merkel und Kurz: "Der verbreitete Text ist somit eine komplette Falschbehauptung."

Corona war der globale Systemschuss, der global nach hinten losgeht!

Mit dem Corona-Krieg gegen die Menschheit, vor allem gegen die Restdeutschen, sollte das letzte Feuer des nationalen Überlebenswillens bei den übriggebliebenen Deutschen ausgelöscht werden. Eine Deppengesellschaft in Panik versetzt, die um ihr erbärmliches Leben winselt, so die Denke, sollte den Siegeszug der Globalisten unumkehrbar machen.

Genau das Gegenteil ist aber passiert. Der Corona-Terror hat zu einer Erweckung geführt, die es sonst niemals gegeben hätte. Das nationale Aktiv-Lager dümpelte mit ein paar hundert Leuten dahin. Die Masse von weit über 90 Prozent der Deutschen (die NPD errang im Schnitt 0,4 Prozent bei Wahlen, die anderen Echtnationalen noch weit weniger) waren verlässliche Widersacher gegen jeden sog. "Antisemitismus" - geradezu zuverlässig systempropagandistisch geimpft.

Aber schon sehr früh nach Corona-Kriegsbeginn regte sich ein bürgerliches Widerstandspotential, das es nach den Vorstellungen des BRD-Systems nie mehr hätte geben dürfen.

Als Merkels polizeiliche "Totschläger" zerbrechlichen Mädchen die Arme brachen, alte Menschen brutal zusammenschlugen, weil sie das Grundgesetz öffentlich zeigten oder keine Vernichtungsmasken aufsetzten, kam es, vom System zunächst unbemerkt - hinter den Kulissen zum Dammbruch der aufgestauten, unterdrückten Wut.

Erstmals in der Geschichte der BRD kamen im August 2020 in Berlin einmal etwa eine Million und einmal etwa zwei Millionen Demonstranten zusammen. Und es ist nicht so, dass diese Millionen sich die Ideologie von ein paar Dutzend sog. "Rechtsextremisten" hätten aufdrängen lassen. Nein, diese Millionen sind selbst hinter die Weltverschwörung gekommen, da brauchte kein "Rechtsextremist" Hilfestellung leisten.

Der millionenstarke Bürgerprotest hat sich tatsächlich selbst erweckt und herausgefunden, wer die Weltschurken sind. Die "Rechtsextremisten" spielten da kaum mehr eine Rolle. Die neuen Bürger im Widerstand sind "rechtsextremer" und "antisemitischer" als es die klassischen "Rechtsextremisten" je waren. Und das nur, weil sie vom Menschen-Terror des Merkel-Systems erweckt wurden.

Xavier Naidoo und Attila Hildmann führen maßgeblich im Widerstand und werden von Millionen und Abermillionen als Helden verehrt.

Erinnern wir uns an den Widerstandshelden Attila Hildmann, der schon im Juli 2020 vor dem "Reichstag" seinen Anhängern erklärte: "Hitler war ein Segen im Vergleich zur Kommunistin Merkel, denn sie plant mit Gates einen globalen Völkermord von 7 Milliarden Menschen. Und ich habe auch gesagt. Im diesem linksfaschistischen Staat bin ich kein Rechter, sondern stolz ein Ultra-Rechter. Und ich bin ein Nationalist." (Quelle)

Attila Hildmann, der ethnisch türkischer Herkunft ist, hatte vor Corona keinen Kontakt zu "Rechten" - und später auch nicht. Merkels Corona-Terror hat ihn, den Vegan-Fernsehkoch und erfolgreichen Unternehmer, zum Nachdenken gebracht. Genauso wie der bekannte Sänger Xavier Naidoo, der von seiner Abstammung her alles andere als ein Bio-Deutscher ist, zur Erweckung gekommen ist. Sie sind zu "Helden" in diesem Freiheitskampf geworden.

Als das System gegen diese Leute ebenso hetzte wie gegen NPD-Aktivisten sind Millionen von Schaf-Schlaf-Deutschen aufgewacht. Ihnen fiel von da an auf: "Da ist ja was dran, was die Rechten immer gesagt haben."

Heute ist im gesamten 30-Millionen-starken Corona-Widerstand - alleine bei uns - "die Judenfrage" das alles bestimmende Thema. Da sind wir klassischen Aufklärer geradezu Weisenknaben dagegen. Dieser neue Widerstand ist ungestüm, da wird kaum unterschieden zwischen Globaljuden und Normaljuden. Es wird z.B. behauptet, die Chefs der Impf-Hersteller seien Juden. Nachweisbar ist aber nur, dass die Chefs von AstraZeneca, Albert Bourla, und von Moderna, Stéphane Bancel, Juden sind.

In diesem Zusammenhang wird behauptet, "die Juden wollen uns ausrotten". In normalen Zeiten gälte das als eine allegorische Redensart, aber in Zeiten des globalistischen Hass-Systems muss alles auf die Goldwaage gelegt werden. Bestimmt wollen nicht alle Juden uns Deutsche ausrotten, aber die Talmudweisungen sind eindeutig, da sie für alle bekennenden Juden bindend sind. (s. Video-Dokumentation). Ja, es stimmt, dass wir Deutschen nach den jüdischen Religionsgesetzen ausgerottet werden müssten. Das war schon zu Kaiser Wilhelms Zeit bekannt. (s. Video-Dokumentation). Wie gesagt, das heißt aber nicht, dass uns alle Juden auch ausrotten wollen. Aber die Talmud-Weisungen sind keine Verschwörungstheorien, sondern Tatsachen. Diese Fakten zu nennen, ist kein Hass. Der Hass ist bei jenen zuhause, die uns Deutsche ausrotten wollen.

Als Hass gilt heute auch, wenn jemand sagt, die Juden hätten zu viel Macht in Amerika und in Europa. Nun, das behaupten die Juden sogar selbst und sind sehr stolz darauf. Der berühmte israelische Friedensaktivist Uri Avnery klagte das Machjudentum an, indem er den damaligen israelischen Ministerpräsidenten Ariel Scharon zitierte, der 2003 gesagt hatte: "Amerika kontrolliert die Welt und wir Juden kontrollieren Amerika." (Ynet, Israel 05.05.2005) Und es war der erste Bundeskanzler der BRD, Dr. Konrad Adenauer, der im Interview 1965 festhielt, dass er die Wiedergutmachung Deutschlands nur deshalb akzeptierte, weil "die Juden auch heute noch eine große Macht sind." (s. Video-Doku)

Man könnte tagelang mit solchen Dokumenten-Beweisen fortfahren. Aber dennoch wird gegen die Enthüller als die "Bösen", gehetzt, nur weil sie die globalen Täter und Schurken entlarven.

Das Urgestein des absolut Bösen, des politisch total Verkommenen, Innenminister Horst Seehofer, der 2010 gesagt hat, dass die BRD-Politiker nichtgewählten, geheimen Mächten dienen, und die gewählten Politiker nichts zu entscheiden haben (s. Video-Doku) erklärte am 15. Juni 2021: "Rechtsextremismus und Antisemitismus sind nach wie vor die größte Bedrohung der Sicherheit in Deutschland." Dann verplapperte er sich. Die größte Bedrohung für das globalistische Unterjochungssystem seien der "Rechtsextremismus und Antisemitismus" vorwiegend deshalb, weil durch den Corona-Terror quasi 30 Prozent der Bevölkerung aktiv "rechtsextremistisch-antisemitisch" geworden sei. Wörtlich fügte Seehofer an: "Und da hat die Corona-Pandemie noch einmal zusätzlich zur Verstärkung beigetragen." Ja, Herr Seehofer, ihr bestialischer Terror hat die Menschen zum Nachdenken gebracht, hat sie im wahrsten Sinne des Wortes erweckt, und wer die Täter erkannt hat, der wird als "Rechtsextremist" gebrandmarkt. Seehofer beklagte zudem, dass "die bürgerlichen Demonstranten Seite an Seite mit Rechtsextremisten protestieren." (n-tv, 15.06.2021) Herr Seehofer, die bürgerlichen Demonstranten sind die "Rechtsextremisten". Dazu eine Allensbach-Umfrage: "Eine Entfremdung von Volk und politisch-medialer Klasse ist entstanden. Die Bürger wenden sich mit Grausen ab, weil sie merken, dass das 'Gendern' Murks ist." (FAZ, 16.06.2021, S. 1)

Sollten es die Satane nicht schaffen, uns bis zum Ende des Jahres größtenteils für die Elimination zu spritzen, werden sie in ihrer eigenen Hölle zu Schwefelstaub zerfallen. Und danach sieht es auch, denn der Widerstand wird täglich größer. Die Entschlossenheit zu kämpfen ebenfalls. In der Natur gibt es für das kranke Geschöpf keinen Platz, das ist eine Binsenweisheit. Wer diesem System glaubt und auch in verfaulter Perversion danach strebt, kaputt gespritzt zu werden, nur um dem Teufel zu gefallen, ist krank. Hochgradig geisteskrank. Vielleicht ist also das, was die Globalisten gerade über uns bringen, die große Säuberung auf unserem Planeten. In einem Punkt haben sie natürlich Recht, unser Planet ist überbevölkert – vor allem mit Geisteskranken.

Der Covid-"Impfstoff" schützt gegen nichts, dafür schädigt er alle Organe total

Wer nicht sieht, dass der sogenannte Covid-Impfschutz nicht im Geringsten schützt, sondern nur zerstört, dem ist nicht mehr zu helfen, der erledigt sich als Mitglied im Impf-Todeskult selbst. Allein die Tatsache, dass alle vollständig Gespritzten die Vernichtungsmasken ebenso tragen müssen wie die Ungespritzten, dass die Gespritzten ebenso Abstand halten müssen wie alle Ungespritzten, müsste doch einem jeden mit nur einem Prozent Denkfähigkeit die Augen öffnen.

Erinnern wir uns an die Anfangs-Impflügen. Sobald geimpft sei, wäre niemand mehr von den Geimpften gefährdet. Der geisteskranke Grüne Ministerpräsident von Baden Württemberg, Winfried Kretschmann, offensichtlich auch noch mit einer beispiellosen mörderischen Energie ausgestattet, quakte im Landesparlament im Dezember 2020: "Die Bevölkerung wird durchg’mpft, dann isches rum mit der Bandemie." (Video-Doku)

Covid-Impfung: Massentöten der Alten nach dem Attali-Plan?

Und jetzt? Witz mit X, war wohl nix. Die Spritzungen können die Infektionen nicht nur nicht verhindern, sondern zerstören alle inneren Organe und sorgen obendrein für erhöhte Krankheitsfälle. Das ursprüngliche Virus, gegen das angeblich die "Gen-Impfstoffe" entwickelt wurden, gibt es offenbar gar nicht mehr. Wir hören nur noch von Varianten und Mutationen. Dazu die FAZ. "Der Reproduktionswert, der angibt, wie viele Menschen ein Infizierter im Schnitt ansteckt, lag beim Ursprungsvirus aus Wuhan noch bei zwei bis drei, Alpha wird auf vier bis fünf geschätzt, und bei Delta soll er zwischen fünf und acht liegen. Tückisch ist neben der erhöhten Übertragungsrate auch die Wirkung der sogenannten Immunflucht-Mutationen, die diese Varianten enthalten. Sie sorgen dafür, dass vor allem nach der ersten von zwei Impfdosen der Schutz durch Antikörper deutlich auf ein Drittel verringert ist. In Großbritannien war nach einem Bericht von Public Health England zuletzt ein Drittel der Delta-Patienten, die klinisch behandelt werden mussten, einmal geimpft. Auch bei den Covid-19-Toten überwog der Anteil der Einmalgeimpften gegenüber den Ungeimpften." (FAZ, 15.06.2021, S. 2)

Das ist ein Tätergeständnis wie es deutlicher nicht ausfallen könnte: Als Nichtgeimpfte ist man also gegen die Corona-Labor-Varianten besser geschützt als Merkels gespritzte Volltrottel des Totenkult-Impf-Clubs.

In den Altenheimen dürften mittlerweile etwa 30 Prozent der Gespritzten gestorben oder tödlich erkrankt sein. Wie lautete die Vernichtungspropaganda zu Beginn des Impf-Feldzugs? Richtig: "Zuerst die Verletzlichsten, die Alten!" Jetzt stellt sich auch bei diesen Opfern heraus, dass die Spritzung keinen Infektionsschutz herstellt, sondern nur tödlichen Schaden anrichtet.

"Forscher der Berliner Charité haben eine Erklärung dafür gefunden, warum es trotz zweifacher Impfungen immer noch Corona-Ausbrüche in Alten- und Pflegeheimen gibt. Das Immunsystem von alten Menschen reagiere weniger effizient auf die Impfung als das von jüngeren." (n-tv, 09.06.2021) Bei jungen geimpften Menschen entsteht natürlich auch kein Infektionsschutz, und die Krankheitsfälle verlaufen oft sogar noch dramatischer als bei alten Menschen. Aber die Lüge, die Impfung sei vor allem für die "Verletzlichsten, die Alten", gedacht gewesen, ist damit widerlegt. Die "Verletzlichsten" sind nach der Spritzung hundertmal mehr "verletzlich" geworden als ohne Spritzung. Man denke an Attali, der die globalistischen Pläne ganz offenherzig verraten hat: "Wir werden Tötungsmaschinen haben, wenn die Alten zu teuer werden." (s. oben)

Der Covid-Impfstoff schreibt unsere DNA um – offenbar soll das menschliche Leben auf Erden weitestgehend beendet werden

Drei der namhaftesten Forschungsanstalten der Welt, das Helmholtz-Zentrum, die Erasmus-Universität MC und die Forschungs-Universität Bonn, kommen in einer bahnbrechenden wissenschaftlichen Studie zu dem Schluss: "Die Covid-mRNA-Impfstoffe schreiben unsere DNA um." Wurde die Menschheit zur Ausrottung fertiggemacht?

Es gab noch nie einen zugelassenen mRNA-Impfstoff in der Humanmedizin gegen eine Infektionskrankheit. Die in der Forschung befindlichen mRNA-Impfstoffe kamen vor Covid-19 nicht über die frühe, erste klinische Phase hinaus, mit unter 100 Teilnehmern. Wir wissen also nichts, was die Langzeitfolgen angeht. Und das angesichts der Tatsache, dass die akuten Folgen derzeit bereits eine Weltkatastrophe darstellen. Mit welchen Langzeitnebenwirkungen oder Langzeiterscheinungen wir aber rechnen müssen, zeigt eine Studie, veröffentlicht am 6. Mai 2021, von der Radboud University Medical Center and Erasmus MC in Holland, vom Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung Hannover (HZI) und der Universität Bonn (Medizinische Forschung, MHH). Es handelt sich also um Institute von Weltrang.

In den gesamten deutschsprachigen Medien gab es bisher keinen Bericht über diese Studie. Nur ein englischsprachiger Artikel im Fachmedium NEWS MEDICAL LIFE SCIENCE war dazu zu finden. Die Studie kommt offiziell zu diesem Schluss:

"Die mRNA-Impfung von BionTech – Pfizer verursacht eine komplexe Umprogrammierung / Reprogrammierung der angeborenen Immunantwort. Das sollte in der Entwicklung und Anwendung dieser neuen Klasse von Impfstoffen bedacht werden."

Quelle: NEWS MEDICAL LIFE SCIENCE, 10.05.2021

Und hier die offizielle Studie der Welt-Universitäten, von Merkels Medien verheimlicht)

Die Autoren der Studie sprechen wohl von einer Wirksamkeit der Impfstoffe, aber das war wohl die Bedingung, dass sie die Studie veröffentlichen durften. Die Pflicht-Phrase von der "Wirksamkeit" wird aber durch die Kernerkenntnisse sofot wieder ad absurdum geführt. Die Wissenschaftler dieser Welt-Institute stellen wissenschaftlich unwiderlegbar fest, dass die mRNA Impfung - untersucht wurden BionTech / Pfizer, was aber bei allen anderen ebenso der Fall ist - die Reaktion unseres angeborenen Immunsystems, unserer Hintergrund-immunität, die wir von Haus aus haben, die wir von Natur aus gegen alle Arten von Erregern haben, grundlegend verändert.

Bereits 2013 kündigte die Dachorganisation der Pharma-Giganten von Bill Gates (PHRMA) an, 300 neue Impfstoffe auf den Markt zu bringen: "Nahezu 300 Impfstoffe sind in Arbeit, um die Gesundheit weltweit zu schützen." (Businesswire, 11.09.2013) Die Gates-Dachorganisation nannte sich schon 2013 PhRMA, was für die genetische Umprogrammierung unserer menschlichen DNA durch "mRMA" oder "RMA" steht. Ein Schelm, wer bei diesem Veröffentlichungsdatum, "911", Böses denkt. Und 2020 wurden weitere 260 Impfstoffe angekündigt: "Neue Berichte zeigen, dass fast 260 weitere Impfstoffe entwickelt werden, eingeschlossen Dutzende gegen Covid-19." (Catalyst.phrma, 23.04.2020) Im Klartext: Die DNA unseres natürlichen Immunsystems soll durch die mRNA-"Impfstoffe" einfach genetisch überschrieben, also abgeschaltet werden. Ersetzt werden soll unser natürliches Immunsystem durch Tausende, vielleicht Millionen von unterschiedlichen "Impfstoffen". Ist das die "Tötungsmaschinerie" von der Jacques Attali schon 1981 und 2006 schwärmte. (s. oben)

Ja, es kommt zu einer sogenannten Umprogrammierung unseres Immunsystems. Nach der Impfung verändert sich, vermindert sich, also reduziert sich die Reaktion unseres Immunsystems in Bezug auf die sogenannten toll-like-receptors (TLR). Das sind Rezeptoren, die in unserem angeborenen Immunsystem eine wichtige Rolle spielen und die eben auf Strukturen von Krankheitserregern reagieren, weil sie die Strukturen von Krankheitserregern erkennen. Und die Immunreaktion auf diese Rezeptoren zeigte sich nach dem Impfstoff reduziert. Wir haben also keinen natürlichen Immunschutz mehr gegen Infektionskrankheiten. Und genau das ist geplant. Das Immunsystem soll planmäßig zerstört und durch Impfstoffe ersetzt werden. Und zwar auf bestimmte Rezeptoren, nämlich solche, die bei viralen und auch bei bakteriellen Erregern ansprechen. Der Impfstoff reduziert also die angeborene Hintergrundimmunität, die angeborene Immunreaktion auf virale und bakterielle Erreger.

Nochmals: Keine Systemzeitung, kein Fernsehsender, keine Systemstimme hat über diese Studie berichtet, die seit dem 6. Mai 2021 veröffentlicht ist. Immerhin sind von deutscher Seite das Helmholtz-Zentrum (HZI) und die Universität Bonn (MHH) beteiligt. Es wird also eine Politik der Tötung mit dieser "Impfung" verfolgt, was von Dr. Heinrich Fiechtner schon im Dezember 2020 im Landtag von Baden Württemberg als "Mordimpfung" angeprangert wurde. Alles ist nur auf Lüge zu unserer Vernichtung ausgelegt. Es gab und gibt keine Pandemie, bestenfalls wird sie durch die Gen-Spritzungen erst erzeugt. Das in Wuhan künstlich hergestellte Virus soll durch die "Impfungen" offenbar erst scharf gemacht werden.

Da das Massensterben nach den Spritzungen viel schneller eingesetzt hat, als geplant, werden sie ihren Teufelsplan nicht zu Ende bringen. Es werden bis zum Jahresende so viele Gespritzte sterben, dass die Massentötungen nicht mehr geheim gehalten werden könne. Die Deppen, die sich als "Henkersmahlzeit" einen höheren Sozialstatus und Bewegungsfreiheit versprochen hatten, bekommen nichts – keinen Status, keine Bewegungsfreiheit als "Henkersmahlzeit".

Dieser Vernichtungsplan wird den größten Weltaufstand in der Menschheitsgeschichte erzeugen

Diejenigen, die dann trotz der massiven Spritz-Angriffen auf die Menschheit Ende des Jahres bis Mitte nächsten Jahres noch leben, werden kämpfen - ebenso entschlossen wie verbissen. Gleichzeitig wird nicht nur das globalistische Führungssystem, das Biden-Amerika, in die Luft fliegen, vielmehr wird auch die Sprengung der EU erfolgen. Als in Frankreich vor wenigen Wochen über 20 eminente Generäle im Ruhestand und über 1000 Soldaten und Offiziere in einem offenen Brief Rothschilds Frankreich-Gouverneur Macron drohten, ihn zu stürzen, wenn er sich nicht von der globalistischen Politik verabschieden und zur nationalen Wertegemeinschaft – frei von Perversionen und ohne die "Dekonstruktion der Geschichte" – zurückkehren würde, wurde den Aufständischen noch vom Armeechef François Lecointre mit Militärgericht gedroht. Wir hatten darüber berichtet Bericht1, Bericht2)

General Lecointre
General François Lecointre musste als Armeechef zurücktreten. Die Globalisten haben ihren wichtigsten Handlanger in Frankreich verloren.

Doch Armeechef Lecointre – immer in Diensten der Globalisten - hatte schon nicht mehr die Macht, die Wut und die Entschlossenheit der Truppe zu sanktionieren. Macron musste sogar Kaiser Napoleon Bonaparte ehren, der als einziger europäischer Staatschef wieder die Sklaverei eingeführt hatte. Zudem war Macron gezwungen, den Corona-Terror gegen das eigene Volk aufheben. Das sagt bereits Vieles, zumal auch die Bevölkerung hinter den Aufständischen des Militärs steht, denn "eine Mehrheit der Franzosen unterstützt laut einer neuen Umfrage die offene militärische Intervention gegen die Regierung und sieht einen Bürgerkrieg kommen." (Quelle)

Aber entscheidend ist der Endsieg des französischen Aufstands-Militärs gegen die Globalisten-Bande in der Regierung. Armeechef François Lecointre kapitulierte, er ist zurückgetreten. Dazu die FAZ: "Einer der prominentesten Unterzeichner, General Christian Piquemal, beschimpfte Lecointre als 'als Stiefellecker Macrons' und 'Verräter mit mangelndem Ehrgefühl'. Die Präsidentschaftskandidatin Le Pen begrüßte die Aufrufe und bekundete, die Sorgen der Soldaten zu teilen. Die Sorge, Marine Le Pen könne im nächsten Mai in den Elysée-Palast einziehen, hat die französische Armeeführung erfasst. Generalstabschef François Lecointre, Fünf-Sterne-General, hat sein Entlassungsgesuch eingereicht." (FAZ, 15.06.2021, S. 3)

In Frankreich ist also der Machtkampf zwischen Globalisten und Menschen, zwischen Gut und Böse, in der Hauptsache entschieden. Die Neuordnung kommt, mit dem Bösen wird abgerechnet.

Liebe Mitstreiter und Freunde, nur Ihre Kampfeshilfe ermöglicht uns den Corona-Globalismus-Rassismus-Enthüllungskampf fortzusetzen. Die schlüssigen NJ-Hintergrund-Informationen - Geschichte, Politik und Wirtschaft analytisch zusammengefügt, das ist das NJ.
Hier der "lebensnotwendige" Hilfe-Klick!



BILD-Sensation: "Die Intensivbettenlüge, die Corona-Riesenlüge"

Durchklick-Link

Die G7-Globalisten grüßen ihre CoV-Deppen - und Gerald Grosz grüßt seinen "Dumbo"-Kanzler Kurz

Durchklick-Link


Liebe Mitstreiter und Freunde, nur Ihre Kampfeshilfe ermöglicht uns den Corona-Globalismus-Rassismus-Enthüllungskampf fortzusetzen. Die schlüssigen NJ-Hintergrund-Informationen - Geschichte, Politik und Wirtschaft analytisch zusammengefügt, das ist das NJ.
Hier der "lebensnotwendige" Hilfe-Klick!